Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Polizeimitteilung des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main, Pressestelle

    Frankfurt (ots) - 040315 – 300 Frankfurt-Flughafen: Diebstahl einer Handtasche – Hohe Schadenssumme.

    Eine 54-jährige Frau aus Spanien hielt sich am Sonntag, den 14. März 2004, gegen 12.30 Uhr, an einem Bistro in der Abflughalle des Frankfurter Flughafens auf. Ihren Gepäckwagen hatte sie in ihrer Nähe und in Sichtweite, am Eingang zum Bistro, abgestellt. Im oberen Ablagefach des Wagens lag ihre Handtasche der Marke Louis Vuitton. In einem unbeobachteten Augenblick gelang es einem Dieb, die Handtasche an sich zu nehmen und damit zu flüchten. Die Frau konnte den Dieb nicht sehen. Ihr war jedoch zuvor eine männliche Person (etwa 50 Jahre alt, gepflegte Erscheinung, Südeuropäer mit schwarzem Anzug und schwarzem Pullover) aufgefallen, die in der Nähe des Gepäckwagens stand und mit dem Handy telefonierte. Nach dem Diebstahl war auch diese Person verschwunden.

In der Tasche befand sich eine Damenarmbanduhr der Marke Cartier mit weißem Ziffernblatt, einem schwarz goldenen Armband und mit Diamanten besetzt. Der Wert der Uhr beziffert sich laut Angaben der Geschädigten auf rund 60.000,-- britische Pfund. Außerdem kam mit der Handtasche auch noch der Ausweis der Geschädigten sowie eine Bargeldsumme von 500,-- Euro und 240,-- US- Dollar abhanden. (Manfred Füllhardt/-82116)

    040315 – 301 Frankfurt-Sachsenhausen: Handtaschenraub – Tatverdächtiger festgenommen.

Eine 36-jährige Frankfurterin hob am Sonntag, den 14. März 2004, gegen 10.15 Uhr, an einem Bankautomaten am Schweizer Platz Geld von ihrem Konto ab. Beim Hinausgehen aus der Bank hielt sie noch die Geldbörse in der Hand, als ihr der zunächst unbekannte Täter entgegenkam. Blitzschnell riss er der Frau das Portemonnaie aus der Hand und flüchtete damit. Der Vorfall wurde von zwei Zeugen beobachtet, die die Verfolgung des Täters aufnahmen. In einem Hinterhof in der Cranachstraße verloren sie den Mann aus den Augen. Im Zuge der Fahndung gelang es der Polizei, den Tatverdächtigen, einen 34-jährigen Wohnsitzlosen, in der Windmühlstraße festzunehmen. Der Mann wurde von der Geschädigten wiedererkannt. Die 36-Jährige erhielt die Geldbörse wieder ausgehändigt. (Manfred Füllhardt/-82116)

    040315 – 302 Frankfurt-Bornheim: Frau durch Schuss verletzt – Polizei sucht Zeugen.

    Gemäß den Angaben einer 42-jährigen Frau aus Offenbach machte sie in der Nacht von Samstag, den 13. März auf Sonntag, den 14. März 2004 eine Tour durch verschiedene Gasthäuser in Bornheim. In der Zeit zwischen 05.00 Uhr und 06.00 Uhr sei sie auf dem Weg zur U-Bahnstation Bornheim Mitte von zwei oder drei Männern angegriffen worden, die versucht hätten, ihr die Handtasche zu entreißen. Dabei habe sie einen lauten Knall vernommen. Erst später sei ihr die Verletzung am Bein, ein Durchschuss der linken Wade, aufgefallen. Zunächst habe sie sich noch zu einer Freundin nach Offenbach begeben, am Nachmittag dann aber ein Krankenhaus aufgesucht, da die Wunde nicht aufhörte zu bluten.

Die Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem geschilderten Vorfall machen können. Anrufe werden erbeten unter den Rufnummern 069-75551408 bzw. 75554210. (Manfred Füllhardt/-82116)

Bereitschaftsdienst: Manfred Vonhausen, Tel. 0173/6597905


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: