PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Frankfurt am Main mehr verpassen.

14.01.2022 – 15:22

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 220114 - 0051 Frankfurt-Bundesautobahn: Autotransporter rammt Brücke und flüchtet - Polizei sucht Zeugen und Hinweisgeber

Frankfurt (ots)

(ne) Der unbekannte Fahrer eines großen Autotransporters hatte Anfang Dezember 2021 eine Eisenbahnbrücke auf der BAB 5 gerammt und dabei ziemlich beschädigt. Die Polizei ermittelt zu dem flüchtigen Unfallfahrer und bittet um Hinweise dazu. Am 1.12.2021 um 19:30 Uhr war der mit Gebrauchtwagen beladene Autotransporter (40-Tonner) auf der BAB 5 Richtung Norden unterwegs. Hinter dem Nordwestkreuz Frankfurt prallte der Lkw mit seiner Ladung gegen eine Eisenbahnbrücke einer S-Bahnlinie. Hierbei fielen Metallteile von der Brücke herunter und beschädigten einen direkt daneben fahrenden Pkw. Zunächst hielten beide Verkehrsteilnehmer direkt auf dem Standstreifen an. Der Lkw-Fahrer stieg sogar aus und sah sich den Schaden an seinem Sattelzug an. Dann stieg er aber wieder ein und fuhr davon. Der Fahrer des Pkw konnte sich nicht viele Einzelheiten zu dem Unfallflüchtigen merken. Nur dass es ein Lkw mit deutschem Kennzeichen war. Die an der Brücke angebrachten Schilder wurden bei dem Unfall stark beschädigt. Ob auch die Brücke an sich gravierenden Schaden genommen hat wird durch Fachleute untersucht. Die Polizei sucht dringend Zeugen und Hinweisgeber, denen eventuell dieser 40-Tonner aufgefallen ist oder die sachdienliche Angaben zu dem Geschehen und der Szene auf dem Standstreifen machen können. Hinweise bitte an die Polizeiautobahnstation Frankfurt unter der Rufnummer: 069 - 755 46400.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm




Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Frankfurt
Weitere Storys aus Frankfurt