Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030709 - 0678 Einladung zum Tag der offenen Tür ins Frankfurter Polizeipräsidium am kommenden Samstag

    Frankfurt (ots) - Die Polizei Frankfurt am Main lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einem Tag der offenen Tür in das neue Polizeipräsidium ein.

    Am Samstag, dem 12. Juli 2003, von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr, gehen die Türen zu Deutschlands modernster Polizeizentrale an der Adickesallee 70 auf.

    Für die Besucher wurde ein Programm zusammengestellt, welches die verschiedenen Sparten der Polizei und ihre Technik darstellt. Aber auch Unterhaltung durch fünf unterschiedliche Musikgruppen, Theater, Akrobatik, Spaß für Kinder sowie verschiedene Besichtigungsmöglichkeiten, sind vorgesehen. Für Essen und Trinken ist reichlich gesorgt.

    Die Organisatoren bieten rund 80 verschiedene Veranstaltungspunkte in fünf Innenhöfen, im Gebäude selbst und auf der Freifläche um das Präsidium herum, an. Dabei werden auch andere Institutionen, wie Feuerwehr, DEKRA, ADAC, Präventionsorganisationen usw. und eine Vielzahl von Vereinen, die die Polizei bei der Ausrichtung unterstützen, anwesend sein. Aus sechs europäischen Ländern haben insgesamt 23 uniformierte Polizeibeamte, teilweise mit ihren Dienstfahrzeugen, ihr Kommen zugesagt.

    Der Polizeihubschrauber wird während seiner Streifenflüge einige Male auf dem Dach des Präsidiums zwischenlanden. Spezialfahrzeuge der Bereitschaftspolizei, Wasserwerfer, Zwei- und Vierräder können besichtigt werden. Ein Blick in das Polizeigewahrsam gehört ebenfalls dazu.

    Der Hessische Rundfunk berichtet in seinem ersten Hörfunkprogramm live aus dem Polizeipräsidium. Rainer Bange, ein Kabarettist, bietet mit seiner "Familie Kleinschmidt" einen Beitrag, der die Lachmuskeln der Besucher strapazieren wird. Bei einem am Samstag stattfindenden Gewinnspiel gibt es eine Mitfahrt auf einem Polizeiboot zu gewinnen.

    Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist selbstverständlich kostenlos. Weiteres, insbesondere das detaillierte Programm, kann auch auf der Homepage des Polizeipräsidiums (www.polizei-frankfurt.de) eingesehen werden.

    Die Polizei bittet Besucher der Veranstaltung möglichst mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Dazu bieten sich die U-Bahnlinien 1, 2 und 3 mit der Haltestelle "Polizeipräsidium/ Adickesallee/ Eschersheimer Landstraße an. Für Gäste, die mit ihrem Fahrzeug kommen, stehen auf dem Universitätsgelände an der Hansaallee und in der Nähe des HR auf dem Parkplatz Bertramswiese insgesamt rund 1.000 Parkplätze zur Verfügung. Verkehrskräfte und eine entsprechende Beschilderung werden den Weg von dort zum Veranstaltungsort weisen. (Hinweis an die Medien: Ein Veranstaltungsprogramm kann auf Wunsch kurzfristig zugemailt werden). (Jürgen Linker/ -82111).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: