Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Polizeipressebericht vom 17. 06. 2003

    Frankfurt (ots) - 030617 - 596 Griesheim: 32-jähriger Marokkaner bei Schlägerei schwer verletzt

Gestern Abend, gegen 23.00 Uhr, kam es in der Rehstraße zu einer gefährlichen Körperverletzung. Vermutlich fünf Personen schlugen und traten einen in Frankfurt am Main wohnhaften 32-jährigen Marokkaner zusammen. Der Mann trug durch die Schläge und Tritte schwere Kopfverletzungen davon und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden. Durch Freunde des Zusammengeschlagenen wurde ein Tatverdächtiger namentlich benannt - es handelt sich um einen 23-jährigen Frankfurter. Nach ihm und den Mittätern wird zur Zeit noch gefahndet. Erste Ermittlungen zum Hintergrund der Auseinandersetzung legen den Schluss nahe, dass Unstimmigkeiten zwischen dem Marokkaner und dem Tatverdächtigen im Zusammenhang mit ehemals gemeinsamen Rauschgiftgeschäften ursächlich sein könnten. Die Klärung der Umstände sowie der beteiligten Mittäter bedarf noch weiterer Ermittlungen. (Manfred Vonhausen/-82113)

    Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Tel. 06182-60915 oder 0172-6709290.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: