Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Frankfurt am Main mehr verpassen.

23.03.2020 – 14:30

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 200323 - 0270: Frankfurt-Eschersheim: Jugendgruppe raubt Gleichaltrigen aus

Frankfurt (ots)

(ker) Am späten Sonntagabend, den 22.03.2020, kam es im Stadtteil Eschersheim zu einem Raubdelikt zum Nachteil eines 16-jährigen Frankfurters. Zwei Tatverdächtige konnten im Rahmen der Fahndung und dank schneller Ermittlungen festgenommen werden.

Gestern Abend, gegen 21:45 Uhr, befand sich der 16-jährige Geschädigte alleine zu Fuß im Bereich "Weißer Stein". Während seines Spazierganges hatte er seine mobile Musikbox über die Schulter umhängen. Am "Weißer Stein" wurde er von vier ihm unbekannten Jugendlichen angesprochen. Durch schnelles und geschicktes Vorgehen gelang es einem der Täter, die mit einem Gurt über die Schulter getragene Musikbox zu entwenden. Daraufhin floh die vierköpfige Gruppe über den Lindenring in die Niedwiesenstraße. Das Opfer nahm die Verfolgung auf, rannte der Gruppe hinterher und forderte die Rückgabe seiner Box. Aus der Gruppe heraus wurde er jedoch mit Schlägen und Tritten traktiert. Die Täter flohen daraufhin erneut und konnten schließlich entkommen; zumindest vorerst.

Mehrere Streifen des 12. und 14. Polizeireviers fahndeten intensiv im Nahbereich nach der Gruppe. Zunächst konnte die Musikbox in einer der Niedwiesenstraße angrenzenden Wiese aufgefunden werden. Weiterhin wurde eine Jacke, welche wahrscheinlich von einem der Tatverdächtigen getragen wurde, aufgefunden. Aufgrund dessen und weiterer Spuren ergaben sich Hinweise darauf, dass die Täter in ein Wohnhaus in der Niedwiesenstraße flüchteten. Dort wurden die Beamten schließlich auch fündig und stießen auf zwei Tatverdächtige. Die beiden Verdächtigen, zwei 16-jährige Zwillingsbrüder, wurden festgenommen und nach Abschluss der Maßnahmen wieder nach Hause entlassen.

Die Ermittlungen, insbesondere hinsichtlich der noch unbekannten zwei weiteren Jugendlichen aus der Gruppe, dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main