Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-MS: Seit Samstagmorgen vermisst - Polizei sucht 79-jährigen Münsteraner

Münster (ots) - Die Polizei sucht seit heute Mittag (16.2., 11:30 Uhr) mit zahlreichen Einsatzkräften nach ...

30.05.2003 – 11:53

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030530 - 538 Niederrad: Grillanzünden mit Spiritus und die Folgen

    Frankfurt (ots)

Gestern Nachmittag, gegen 18.00 Uhr, wollten drei Frankfurter (zwei Männer im Alter von 61 und 40 Jahren und eine 30-jährige Frau) auf einem Campingplatz am Niederräder Ufer 2 grillen. Um schneller die erforderliche Glut zu haben kam der 61-Jährige auf die Idee, dem Feuer durch die Zugabe von Spiritus nachzuhelfen. Bei diesem Versuch kam es zu einer Verpuffung. Durch die aufsteigenden Flammen fing der Mann selbst Feuer und konnte sich nur durch einen beherzten Sprung in den Main vor dem Verbrennen retten. Er erlitt dennoch Verbrennungen 3. Grades und musste nach notärztlicher Erstversorgung in eine Spezialklinik für Brandverletzungen verbracht werden. Es besteht aber keine akute Lebensgefahr. Die 30-jährige Frau wurde mit Verbrennungen 1. Grades in ein Krankenhaus verbracht. Der 40-Jährige erlitt leichte Verbrennungen an den Beinen und wurde ambulant behandelt. Es entstand kein Sachschaden.

In diesem Zusammenhang wird nachdrücklich darauf hingewiesen, dass zum Anzünden eines Grills ausschließlich die hierfür ausgewiesenen Grillanzünder (flüssig oder fest) verwendet werden sollten. Auf keinen Fall dürfen Brandbeschleuniger wie Spiritus oder Benzin benutzt  werden. (Manfred Vonhausen/-82113)


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung