Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030509 - 458 Frankfurt: Betrug im Namen der Polizei - Warnmeldung.

    Frankfurt (ots) - Offensichtlich verwenden Betrüger in Verbindung mit der Pseudo-Berufsvertretung "Polizei-Basis-Gewerkschaft" den Namen der Institution Polizei, um sich zu bereichern. So gibt ein Hamburger Verlag eine Broschüre mit dem Titel "Sicherheit heute - Die Polizei - Garant ihrer Sicherheit" heraus. Doch weder Verlag oder Verantwortliche dieser Broschüre, noch die "Polizei-Basis-Gewerkschaft" unterhalten legale Beziehungen zu Polizeiorganisationen oder deren Beamten. Gerade das Gegenteil ist der Fall: In einer Vielzahl von Fällen wegen Betruges wird gegen sie ermittelt. Beispielhaft wird nachfolgend ein Sachverhalt geschildert, bei dem Anfang April 2003 ein angeblicher Polizeibeamter in einem Frisörgeschäft in Sachsenhausen anrief und für das Setzen von einer oder mehreren Annoncen in der vorgenannten Broschüre warb. Im Vertrauen, dass es sich tatsächlich um eine der Polizei nahestehende Organisation und bei dem Anrufer um einen Polizeibeamten handelte, wurden zwei Anzeigen im Wert von je 116 Euro in Auftrag gegeben. Erst durch Nachforschungen im Internet und mehreren Anrufversuchen bei dem Hamburger Verlag konnte der geprellte Frisörmeister feststellen, dass tatsächlich kein Bezug zur Polizei vorhanden ist. Die Polizei warnt vor dem weiteren Auftreten dieser Betrüger(Karlheinz Wagner/ -82115).

Rufbereitschaft hat Herr Linker, Telefon 06172-44189


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: