Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Brennendes Auto macht sich selbständig

Paderborn (ots) - (mb) Beim Brand eines Autos auf dem Parkplatz an der Florianstraße hat ein beherzt ...

POL-PDLD: Edenkoben/A65 - Aufmerksamer LKW-Fahrer

Edenkoben/A65 (ots) - Während der Fahrt erkannte gestern Mittag (15.01.2019, 15.51 Uhr) ein LKW-Fahrer eine ...

POL-LB: Öffentlichkeitsfahndung nach 51 Jahre alter Vermisster aus Ludwigsburg

Ludwigsburg (ots) - Ludwigsburg / Stuttgart: 51-Jährige aus Ludwigsburg vermisst Seit 12. Januar wird die ...

03.03.2003 – 13:09

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030303 - 0238 Rödelheim: 3. Rauschgiftopfer.

    Frankfurt (ots)

Am 28.2.2003 gegen 06.00 Uhr entdeckten Mitbewohner, daß die 39jährige Inhaberin einer Wohnung in der Straße "Im Füldchen" leblos auf dem Sofa lag. Der sofort verständigte Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Ersten Ermittlungen zufolge, war die Frau seit vielen Jahren stark drogenabhängig. Sie hatte mit mehreren Personen seit dem Nachmittag des Vortages bis in die späten Abendstunden alkoholische Getränke konsumiert und legte sich dann zum Schlafen hin. Mehrere frische Einstichstellen lassen den Schluß zu, daß sie außerdem noch Drogen und ihre Tagesdosis Methadon zu sich genommen hatte. Diese Kombination dürfte zum Tod der Frau geführt haben. Im Vergleichszeitraum 2002 wurden in Frankfurt 5 Rauschgiftopfer registriert. (Franz Winkler/-82114).

    Rufbereitschaft: Manfred Vonhausen, Telefon 06101-89332, Handy 0173-6597905.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt


Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109
ffm@ots.de" class="uri-ext outbound" rel="nofollow">http://www.polizeipresse.de/p_sec_story.htx?email=ffm@ots.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main