Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

28.01.2019 – 15:53

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 190128 - 109 Frankfurt: KART führt umfangreiche Kontrollen durch

Frankfurt (ots)

(em) Am vergangenen Freitag (25.01.2019) hat die Kontrolleinheit Auto-Poser, Raser und Tuner (KART) erneut umfangreiche Kontrollen durchgeführt. Dabei haben die Beamten zahlreiche Verstöße festgestellt.

Ein Hummer H2 geriet im Verlauf der umfangreichen Maßnahmen in den Fokus der Polizisten. Wie sich herausstellen sollte, zurecht: Das Fahrzeug war technisch verändert. Die Beamten maßen eine Lautstärke von 98 dB. Damit war der Hummer ganze 10 dB lauter, als erlaubt. (Zur Verdeutlichung: 100 dB beträgt in etwa die Lautstärke, wenn man in einer Diskothek 1 Meter von einem Lautsprecher entfernt steht.) Das Fahrzeug wurde sichergestellt und wird zeitnah durch einen Sachverständigen begutachtet.

Ein anderer Autofahrer fiel auf, da er ohne Versicherung und mit einem Fahrzeug, welches über keine Zulassung verfügte, in der Stadt unterwegs war. Doch nicht nur an der Zulassung und der Versicherung mangelte es: Der Mann war zudem ohne Fahrerlaubnis unterwegs. Mit in dem Fahrzeug saß seine Familie.

Insgesamt wurden 3 Strafanzeigen aufgenommen sowie 1 Fahrzeug sichergestellt. In 8 Fällen ist die Betriebserlaubnis erloschen. In 4 Fällen wurde das Verursachen unnötigen Lärms geahndet. Zudem wurden in 11 Fällen Mängelanzeigen aufgenommen.

Immer wieder fallen Autofahrer mit zu lauten Fahrzeugen, durch das Verursachen unnötigen Lärms, technisch unzulässigen Veränderungen an ihren Fahrzeugen und damit auch häufig verkehrsunsicheren Autos auf. Daher wird KART auch in Zukunft umfangreiche Kontrollen durchführen und konsequent Verstöße ahnden; für die Sicherheit im Straßenverkehr.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell