Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Personen in Notlage im Busbahnhof Mülheim an der Ruhr

Mülheim an der Ruhr (ots) - Um 15.09 wurde der Leitstelle Mülheim an der Ruhr mehrere Personen in Notlage, im ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

28.12.2018 – 15:17

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 181228 - 1277 Frankfurt-Ginnheim: Sicherstellung von Betäubungsmitteln

  • Bild-Infos
  • Download

Frankfurt (ots)

(fue) Am Donnerstag, den 27. Dezember 2018, gegen 12.40 Uhr, fielen Beamten der AG Siedlung zwei Personen auf, von denen zumindest einer ihnen bereits bekannt war. Die Beamten folgten den beiden Personen zu einem Haus in der Mahräckerstraße. Dort ging man zielstrebig zu einem Verschlag auf dem Dachboden, wo man bereits deutlich den Geruch von Marihuana wahrnehmen konnte. Als die beiden Personen kontrolliert werden sollten, ergriffen sie sofort die Flucht, konnten aber noch im Treppenhaus festgenommen werden. Bei ihnen handelt es sich um Frankfurter im Alter von 21 und 22 Jahren.

Der 22-Jährige führte einen Rucksack mit sich, in dem sich 211 Gramm Haschisch, Verpackungsmaterial und 990 EUR Bargeld in szenetypischer Stückelung befanden. Der 21-Jährige führte Verpackungsmaterial mit sich.

Im Verschlag auf dem Dachboden fanden sich bei der Durchsuchung 3,6 Kilogramm Marihuana/Haschisch sowie diverses Verpackungsmaterial. In der Wohnung des 22-Jährigen wurde noch Bargeld in Höhe von 2.250 EUR, ebenfalls in szenetypischer Stückelung, aufgefunden. Die Drogen, das Geld sowie die Gegenstände wurden allesamt sichergestellt.

Die beiden Personen wurden nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Die Ermittlungen in der Sache dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung