Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030114 - 0058 Rebstockweiher: 31jähriger Mann vermißt - möglicherweise im Eis eingebrochen.

    Frankfurt (ots) - Bislang ergebnislos verlief in der vergangenen Nacht die Suche nach einem 31jährigen Frankfurter, der möglicherweise durch die Eisdecke des Rebstockweihers gebrochen ist.

    Nach dem derzeitigen Erkenntnisstand hielt sich der 31jährige kurz vor 04.00 Uhr in Begleitung seiner 38jährigen Ehefrau und eines 32jährigen Bekannten sowie zweier Hunde am Rebstockweiher auf. Er soll, so die Ermittlungen, mehrmals die Eisfläche betreten haben. Als seine Frau wenig später auf der Eisfläche ausrutschte und sich eine Beinverletzung zuzog, soll ihr Mann in Begleitung seines Hundes über den zugefrorenen Rebstockweiher in Richtung der Esso-Tankstelle an der A 648 gelaufen sein, um Hilfe zu holen. Wenig später, so die Ehefrau, sei der durchnäßte Hund alleine zu ihr zurückgekehrt.

    Der 32jährige Bekannte verständigte kurz darauf vom Busdepot am Römerhof aus den Rettungsdienst und die Polizei.

    Der Vermißte konnte im Rahmen von umfangreichen Absuchemaßnahmen bislang nicht gefunden werden. Fußspuren auf dem zugefrorenen Weiher führten zu einem Loch im Eis. Suchmaßnahmen durch Feuerwehrtaucher verliefen bislang ebenfalls ohne Erfolg. Sie werden fortgesetzt. (Manfred Feist/-82117).

    Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Telefon 06182/60915, Handy 0172-6709290 (nach 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: