Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

LPI-GTH: Öffentlichkeitsfahndung - Wer erkennt diese Männer?

Arnstadt - Ilm-Kreis (ots) - Am 18.12.2018 um 13:50 Uhr betraten drei unbekannte Männer ein ...

28.08.2018 – 11:39

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 180828 - 817 Frankfurt-Bahnhofsviertel: Zeuge beobachtet Einbrecher und alarmiert die Polizei

Frankfurt (ots)

(ne) Am vergangenen Sonntag, zur besten Mittagszeit, hatten es zwei Einbrecher auf eine Wohnung in der Taunusstraße abgesehen. Doch ihr recht auffälliges Verhalten machte einen Zeugen sehr neugierig.

Der sah nämlich, wie die zwei 37 und 41 Jahre alten Männer recht unruhig vor dem Hauseingang warteten. Als ein Bewohner das Haus verließ, nutzten sie die Gunst der Stunde und gelangten durch die nun offene Haustür ins Treppenhaus.

Der Zeuge alarmierte umgehend die Polizei, da er befürchtet, dass die Zwei nichts Gutes im Schilde führten. Er sollte Recht behalten. Als die Beamten eintrafen, entdeckten sie zunächst den 37-Jährigen im Hinterhof des Hauses, versteckt hinter einer Mülltonne.

Als die Beamten dann im Hausflur die Treppen hinaufgingen, kam ihnen der 41-Jährige samt Beute entgegen. Mit einer Tüte voller Stehlgut und einem Fernseher unterm Arm wollte der Langfinger leise pfeifend an dem Beamten vorbei gehen, als wenn nichts gewesen wäre. Doch auch er wurde umgehend festgenommen und seine Beute sichergestellt.

Nun durften beide mit zur Dienststelle. Der 37-Jährige wurde mangels Haftgründen später wieder entlassen, gegen den 41-Jährigen wurde die Untersuchungshaft angeordnet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main