Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PPTR: Polizei bittet um Fahndungshilfe 11- und 14-jährige Mädchen aus Jugendhilfeeinrichtung abgängig

Trier/Aach (ots) - Die 11-jährige Sophie-Noelle Arend und die 14-jährige Monique Klein sind seit ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

POL-STD: 40-jähriger Autofahrer bei Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 73 an der Kreisgrenze tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen frühen Abend kam es auf der Bundesstraße 73 Burweg und Hechthausen in der Nähe der ...

05.06.2002 – 10:52

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020605 - 0607 Bahnhofsgebiet: Rentnerin ausgeraubt.

        Frankfurt (ots)

Eine knapp 82jährige Rentnerin hatte sich am
vergangenen Dienstag  gegen 14.15 Uhr bei einem Bankbesuch in der
Karlsruher Straße 500  Euro in bar auszahlen lassen. Anstatt das
Geld jedoch sofort  wegzustecken, behielt sie es in der Hand und
bestieg eine Straßenbahn  der Linie 10. Zusammen mit ihr stieg ein
ca. 25 bis 30 Jahre alter  Mann, der spätere Täter, ein. Nachdem die
Frau in der Bahn Platz  genommen hatte und das Geld in ihrer
Handtasche deponieren wollte,  wurde sie von dem Täter angegriffen.
Er entriß ihr gewaltsam die  Banknoten, öffnete bei einem Halt der
Straßenbahn an der Ampelanlage  Baseler Platz/Wiesenhüttenstraße von
Innen die Tür und flüchtete. Der  Straßenbahnfahrer informierte zwar
unmittelbar die Polizei, eine  Nahbereichsfahndung verlief jedoch
ohne Erfolg. Die Geschädigte wurde  äußerlich nicht verletzt, erlitt
aber einen Schock und wurde zu ihrem  Hausarzt verbracht.

  Täterbeschreibung: männlich, vermutlich Ausländer, ca. 25 bis 30 Jahre alt, ca. 1,90 m  groß, schwarze, zurückgekämmte und zu einem Pferdeschwanz  zusammengebundene Haare. Trug zur Tatzeit eine schwarze Jeansjacke  und eine schwarze Lederhose.

  Sachdienliche Hinweise bitte an das Straßenraubkommissariat K 14,   Telefon 755-5148 oder 755-5050 (Kriminaldauerdienst). Hinweise nimmt auch jede andere Polizeidienststelle entgegen. (Manfred Feist/-8013).

  Bereitschaftsdienst: Manfred Füllhardt, Telefon 06142-63319.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069-755-8044
Fax: 069-755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung