PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Frankfurt am Main mehr verpassen.

13.01.2017 – 15:57

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 170113 - 47 Frankfurt-Bornheim: Nachtrag zu 161226 - 1223 Raubopfer schwer verletzt - hier: Öffentlichkeitsfahndung (Foto!)

Frankfurt (ots)

(mc) Wie den Medien bereits bekannt, fahndet die Polizei Frankfurt im Zusammenhang mit einem Raub nach einem Mann. Zur Ergreifung des Täters werden die polizeilichen Maßnahmen um eine Öffentlichkeitsfahndung ergänzt.

Der unbekannte Täter ist verdächtig, am 24. Dezember 2016, gegen 14.55 Uhr einen Raubüberfall auf eine 80-jährige Frau verübt zu haben. Er schlug unter anderem mit der Faust in das Gesicht der älteren Frau, wodurch sie zu Boden stürzte und sich schwer verletzte. Als sie auf dem Boden lag, entwendete der Täter die mitgeführte Tasche der Frau mit etwa 40 Euro Bargeld.

Überwachungsbilder zeigen den Räuber in der U-Bahn U7, in der auch das Opfer mitfuhr, und in der Station Leipziger Straße.

Die Polizei Frankfurt bittet Zeugen, die Hinweise auf die Identität des Täters geben können, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 069 / 755 - 53111 zu melden.

Das Fahndungsvideo ist unter www.polizei-hessen.de/ppffm eingestellt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm




Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Frankfurt
Weitere Storys aus Frankfurt
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main