Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020529 - 0578 Nordend: Festnahme wegen des Verdachts der Pkw-Unterschlagung.



        Frankfurt (ots) - Polizeibeamte nahmen in den frühen
Morgenstunden des vergangenen  Montag in der Gießener Straße einen
24 Jahre alten wohnsitzlosen Mann  fest. Dem Beschuldigten wird
vorgeworfen, einen Pkw der Marke Daimler  Benz zum Nachteil seines
ehemaligen Arbeitgebers unterschlagen zu  haben. Eine entsprechende
Anzeige war bei der Polizei in Unna  erstattet worden. Der junge
Mann räumte gegenüber den Beamten den  Tatvorwurf ein. Nach seiner
Vernehmung wurde er der  Staatsanwaltschaft vorgeführt. Der
Festnahme des Beschuldigten war der Hinweis eines Bürgers  
vorausgegangen. Dieser hatte im morgendlichen Berufsverkehr auf der  
Friedberger Landstraße den besagten Pkw gesehen. Sofort erkannte er,
daß der Mercedes zum Fuhrpark seiner Firma gehörte und seit April  
durch den Beschuldigten unterschlagen worden war. Am Steuer des  
Wagens saß auch der 24jährige. Auf eigene Faust versuchte der Zeuge  
nunmehr dem Auto zu folgen, verständigte gleichzeitig jedoch per  
Handy die Polizei und gab so den jeweiligen Standort des Mercedes  
durch. Als der Beschuldigte bemerkte, daß ihm jemand folgte,  
versuchte er zu flüchten, fuhr jedoch in eine Sackgasse. Er wendete  
dort den Wagen und fuhr mit hoher Geschwindigkeit auf den Zeugen zu,
der sich nur durch einen Sprung zur Seite vor dem Überfahrenwerden  
retten konnte. Inzwischen hatte sich ein Streifenwagen dem
24jährigen  auf die Fersen geheftet. In der Ronneburgstraße stellten
die Beamten  den Streifenwagen quer zur Fahrbahn und wollten so den
Mercedes zum  Anhalten zwingen. Statt dessen jedoch beschleunigte
der Beschuldigte  den Wagen, rammte den Streifenwagen sowie einen
geparkten Audi und  setzte seine Flucht fort. Doch in der Gießener
Straße war der Fahrt  wegen eines platten Reifens zu Ende. Hier
stellte er sich der  Polizei. Den Vorwurf, den Zeugen überfahren zu
wollen haben, bestritt  der 24jährige. Bei der Polizei ist der Mann
wegen Unterschlagung bzw. wegen schweren  Diebstahls von Pkw in
Erscheinung getreten. Ferner liegt eine Anzeige  wegen
Einmietebetruges gegen ihn vor. (Karlheinz Wagner/-8014).

  Bereitschaft: Jürgen Linker, Telefon 06172-44189, Handy
0172-6591380.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfur

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069-755-8044
Fax: 069-755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: