Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020206 - 0154 Innenstadt: Kontrollierende Polizeibeamte durch größere Menschgruppe bedrängt.

    Frankfurt (ots) -

    Gestern Nachmittag überprüfte eine Zivilstreife des 1. Polizeireviers im Bereich der Konstablerwache verdächtige Personen, die dem Kleindealermilieu zuzurechnen waren. U. a. auch drei sich in der B-Ebene aufhaltende junge Männer, die wegen des Verdachts ein Rauschgiftgeschäft durchgeführt zu haben, überprüft werden sollten. Ein 24-jähriger Tunesier aus Mühlheim, der offensichtlich die Beamten erkannt hatte, fing nun bei der Kontrolle an sich lauthals über diese Maßnahmen zu beschweren und beschimpfte sie mehrfach als Rassisten. Bei der anschließenden vorläufigen Festnahme leistete er erheblichen Widerstand. Rund 100 Personen umringten wenig später diese Gruppe. Aus der Menschenansammlung heraus wurden die Polizeibeamten massiv verbal bedrängt und die Wortführer aus dem Kleindealermilieu versuchten Stimmung gegen die Polizei zu machen. Erst als insgesamt weitere sechs Beamte in Zivil und zwei in Uniform am Ereignisort erschienen, beruhigte sich die Situation.     Bei dem Verbringen des 24-Jährigen auf das nahegelegene Revier, folgten den Beamten etwa 10 Personen nordafrikanischer Herkunft, die weiterhin ihren Unmut äußerten. Fünf dieser Personen mussten sogar aufgefordert werden, das 1. Revier zu verlassen.     Nach der Identitätsfeststellung und der Einleitung eines Strafverfahrens wegen Beleidigung und Widerstand, konnte auch der 24-Jährige wieder entlassen werden. Rauschgift wurde bei ihm nicht mehr aufgefunden. (Jürgen Linker/ -8012).

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt
Pressestelle PolizeiFF
Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: