Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020206 - Pressemitteilung, Polizeipressestelle Frankfurt/M.

        Frankfurt (ots) - 020206 - 0147 Höchst: Gartenhütte
niedergebrannt.

  Auf rund 5.000 EUR wird der Sachschaden geschätzt, der in den  
heutigen frühen Morgenstunden gegen 04.00 Uhr bei einem  
Gartenhüttenbrand im Bereich des Kleingartenvereins Höchst entstand.
Bis zum Eintreffen der Feuerwehr hatten die Flammen bereits eine  
weitere Hütte erfasst. Aufgrund einer durchgeschnittenen Umzäunung
ist davon auszugehen,  dass nach einem Einbruch vorsätzlich Feuer
gelegt worden  war.(Karlheinz Wagner/ -8014).

  020206 - 0148 Westend: Festnahme wegen Verdacht der Brandstiftung.

  Wegen Verdacht der Brandstiftung nahmen Polizeibeamte in den
heutigen  frühen Morgenstunden gegen 01.30 Uhr auf der Zeil einen 31
Jahren  alten Mann aus Mörfelden-Walldorf fest. Der Mann wird
beschuldigt, seit dem 02.02.2002 in drei aufeinander  folgenden
Nächten versucht zu haben, im Eingangsbereich eines Hauses  im
Westend mittels selbstgebauter Brandsätze Feuer zu legen. In  diesem
Haus wohnt die ehemalige Lebensgefährtin des Mannes.  Selbst in der
Nacht seiner Festnahme hatte der Mann offenbar erneut  versucht, mit
einem selbstgebauten Brandsatz Feuer legen. Es kam  jedoch nicht
dazu, da er bemerkte, dass er vom jetzigen  Lebensgefährten seiner
Ex-Freundin beobachtet wurde. Vermutlich  deshalb legte er den
Molotow-Cocktail in der Nähe des Tathauses ab  und flüchtete; wenig
später erfolgte seine Festnahme.(Karlheinz  Wagner/ -8014).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Bilddateien im Internet unter:


Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019
Email:

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: