Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Nachmittagsmeldung PP Frankfurt a.M. v. 25.07.2001

    Frankfurt (ots) - 010725 - 0857  Nachmittagsmeldung Sachsenhausen: Versuchter Bankraub     Ohne Beute flüchtete heute mittag ein maskierter Täter aus einer Sparkassenfiliale, nachdem er erfolglos versucht hatte, einen Geldbetrag zu erpressen.     Gegen 12.55 Uhr hatte der Mann die Filiale der Frankfurter Sparkasse auf der Mörfelder Landstraße 214 betreten, war zügig zur Kassenbox gegangen und hatte laut gerufen «Tür aufmachen!» Vermutlich um seiner Forderung mehr Nachdruck zu verleihen, wollte er dann aus einer Faustfeuerwaffe einen Schuß abgeben, aber außer einem dezenten «Klick» war nichts zu vernehmen. Da sowohl die Waffe als auch die zur Öffnung der Kasse aufgeforderte Bankangestellte seiner Erwartungshaltung zuwider handelte, machte der Täter auf dem Absatz kehrt, verließ die Filiale und radelte auf einem älteren blauen Fahrrad in Richtung Tiroler Straße davon. Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang ohne Erfolg.     Nach Angaben von Zeugen soll sich der Täter bereits vor der Tat im Bereich Mörfelder Landstraße/Stresemannallee «herumgedrückt» haben.

Täterbeschreibung:     Ca. 35 - 40 Jahre alt, ca. 1,85 m groß, kurze Haare, dunkler Oberlippenbart, trug zur Tatzeit schwarzes Sweatshirt, eine dunkle Hose und helle Turnschuhe. Sein Gesicht hatte er bei Tatausführung unter einer dunklen Pudelmütze mit Sehschlitzen versteckt.

    Sachdienliche Hinweise bitte an das Raubkommissariat K 12,
Tel. 755-5128 oder 755-5050 (KDD). Hinweise nimmt jede auch jede
andere Polizeidienststelle entgegen. (Manfred Feist/ -8013)
            

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt
Pressestelle PolizeiFF
Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: