Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 140212 - 117 Eckenheim: Muss sich ein Polizeibeamter das bieten lassen?

Frankfurt (ots) - Respektloser und kaum mehr zu überbieten ist das, was sich Beamte des 12. Reviers in der Nacht von Samstag auf Sonntag von einem 20-jährigen Mann anhören mussten.

Auszugsweise folgende Wortwahl: "Bastard", "A....loch", "Bullensau", "Nazi-Bullen bzw. Nazi-Schweine" sowie " Ich f.... deine Mutter", "Missgeburt" und vieles mehr.

Die Beamten waren gegen 01.55 Uhr von Anwohnern in die Barchfeldstraße gerufen worden, weil zunächst Unbekannte Scheiben von geparkten Fahrzeugen zerstörten. Erste Feststellungen ergaben, dass an mindestens sieben Pkw Scheiben eingeschlagen und Lacke zerkratzt wurden. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnten der alkoholisierte 20-jährige sowie sein 19-jähriger Begleiter als mutmaßliche Täter vorläufig festgenommen werden. Ein Alkotest ergab 1,4 Promille beim 20-jährigen und 1,58 Promille beim Begleiter. Der Transport zum Revier war nur mit erheblichen Kraftanstrengungen und unter andauernden Beschimpfungen möglich. Der Begleiter verhielt sich vergleichsweise ruhig.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und einer Blutentnahme mussten beide wieder auf freien Fuß gesetzt werden.

Trotz der extremen Gesamtumstände reagierten die Beamten besonnen und ließen sich nicht provozieren.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: