Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 140113 - 33 Altstadt: Handtaschenräuber durch Zeuge verfolgt und festgehalten

Frankfurt (ots) - Ohne lange zu Überlegen hat ein 20-jähriger Mann am Sonntagmorgen schnell reagiert und einen Räuber, der einer 25-jährigen Frau die Handtasche in der Fahrgasse gewaltsam entrissen hatte, verfolgt und dingfest gemacht.

Gegen 02:00 Uhr morgens war der 20-Jährige mit seinem Auto in der Altstadt unterwegs. Als er in die Fahrgasse einbog, konnte er plötzlich eine Auseinandersetzung beobachten. Als der Zeuge näher kam, sah er wie ein rabiater Räuber in einem Gerangel mit drei jungen Frauen, eine Handtasche entriss und sogleich das Weite suchte.

Der 20-Jährige hielt an, stieg aus dem Auto und rannte dem Täter in die Töngesgasse hinterher.

Hier konnte er den 33-jährigen Mann einholen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Die Beamten nahmen den erheblich alkoholisierten Täter mit ins Präsidium. Dort wurde der polizeilich nicht ganz unbekannte Mann in die Haftzellen gebracht.

Trotz der Schmerzen im Knie, verursacht durch die Tritte des Räubers, war die 25-Jährige überglücklich ihre Tasche Dank des mutigen Zeugen wieder zurück zu bekommen. (Isabell Neumann, Tel. 069 - 755 82115)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: