Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

11.09.2013 – 10:36

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 130911 - 823 Frankfurt: Ergänzung zu unseren Meldungen Nr. 790 vom 02.09.2013 und 806 vom 06.09.2013 - Täterfestnahme

Frankfurt (ots)

Wie in den vorangegangenen Meldungen dargelegt, kam es im Zeitraum vom 21.11.2013 bis zum 08.09.2013 in der Frankfurter Innenstadt zu insgesamt sechs Raubstraftaten gegen ausländische Touristen. Die Opfer wurden jeweils durch den Täter durch Medikamente betäubt und im Anschluss daran ihres Gepäcks beraubt.

Im Zuge der durch das hiesige K 12 geführten Ermittlungen konnte ein 53-jähriger Wohnsitzloser als Tatverdächtiger identifiziert werden. Nach ihm wurde auch per Öffentlichkeitsfahndung vom 06.09.2013 an gefahndet.

In den heutigen frühen Morgenstunden (04.00 Uhr) konnte der Tatverdächtige nach einem Hinweis von Zeugen in der Innenstadt aufgespürt und festgenommen werden.

Bei seiner Durchsuchung wurden umfangreiche Beweismittel aus dem letzten Raub und bereits zurückliegenden Straftaten gefunden. Darüber hinaus konnten Medikamente sichergestellt werden, welche möglicherweise zur Tatausführung benutzt wurden.

Der Festgenommene wurde in die Haftzellen des Polizeipräsidiums eingeliefert. Er wird dem Haftrichter vorgeführt.

(Manfred Vonhausen, Tel. 069/755-82113)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung