Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 130528 - 475 Bahnhofsviertel: Mann durch Schuss schwer verletzt

Frankfurt (ots) - Heute gegen 14.40 Uhr wurde ein 36 Jahre alter Mann in der Moselstraße durch einen Schuss schwer verletzt.

Vorbehaltlich der weiteren Ermittlungen kam es auf offener Straße zu einem Streit zwischen bis zu vier Personen. In dessen Verlauf wurden mehrere Schüsse abgegeben, von denen einer den 36-jährigen auf der gegenüberliegenden Straßenseite im Bereich des Rückens traf. Es wird daher davon ausgegangen, dass es sich um ein Zufallsopfer handelt.

Er wurde in ein Krankenhaus gebracht und sofort operiert. Lebensgefahr besteht nicht mehr.

Ein 32 Jahre alter Mann erlitt vermutlich durch einen Streifschuss ein Hämatom am Bein. Auch er wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Der Schütze ist noch flüchtig.

Derzeit laufen in dem Bereich umfangreiche polizeiliche Maßnahmen, an denen zeitweise auch der Polizeihubschrauber beteiligt ist. Daher kommt es zu erheblichen Behinderungen.

(Rüdiger Reges, Telefon 069 - 755 82111)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: