Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 010122 Pressemitteilungen, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 010122 - 0096 Bockenheim: Festnahmen nach
Einbruchsdiebstahl aus Pkw

    Ein 32jähriger Medizinstudent verständigte am 21.01.2001 gegen 06.30 Uhr den Polizeinotruf und teilte mit, daß er zusammen mit einem weiteren Zeugen in der Große Seestraße einen Autoknacker festhalten würde. Bei Eintreffen der Funkstreife versuchte der Täter zu flüchten, konnte aber nach wenigen Metern gestellt und festgenommen werden. Der Geschädigte, Halter eines VW Golf, berichtete, daß er den Täter in der Gräfstraße auf dem Beifahrersitz seines Pkw angetroffen, ihn aus dem Auto geholt und festgehalten habe. Der Beschuldigte hatte bereits das Radiogerät mit Kassettenteil und weiteres Diebesgut unter seiner Jacke versteckt. Nach Angaben des Geschädigten habe der Festgenommene zuvor gebeten, keine Polizei zu verständigen und ihm als Gegenleistung 1.000,-- DM angeboten. Nachdem er dies ablehnte, machte der Beschuldigte einen neuen Versuch und offerierte nun einen Laptop. Der Fahrzeughalter war nicht zu einem solchen Geschäft bereit und verständigte die Polizei. Im Verlauf der weiteren Ermittlungen wurde die Wohnung des 21jährigen beschuldigten Ukrainers in Bockenheim aufgesucht. Dort traf man noch weitere sechs ukrainische Staatsangehörige an. Bei einer Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten zwei Laptops, einen CD-Player, ein Handy, eine Silbermünze mit dem Aufdruck «Saarland», zwei Handy-Ladegeräte und diverse Ausweispapiere, die bereits im August 1998 und im November 2000 in Frankfurt als gestohlen gemeldet wurden. Der 21jährige Festgenommene trat bereits in mehreren Fällen wegen Verdachts des Einbruchdiebstahls in Erscheinung. Er wird dem Haftrichter vorgeführt. Die anderen in der Wohnung angetroffenen Personen wurden nach ihrer Vernehmung wieder entlassen. (Franz Winkler/-8016)

    010122 - 0097 Sachsenhausen: Zwei Personen durch Messer leicht verletzt

    Ein Anrufer teilte gestern gegen 23.40 Uhr dem Polizeinotruf mit, daß es im Bereich des Paradiesplatzes zwischen mehreren Männern zu einer Messerstecherei gekommen sei. Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurde festgestellt, daß es zwischen sechs Amerikanern und zwei Südländern zu Streitigkeiten gekommen war, in deren Verlauf die beiden Südländer durch Messer oberflächliche Verletzungen davontrugen. Im Verlauf der ausgestrahlten Funkfahndung wurde kurze Zeit später in Oberrad ein amerikanischer Pkw angehalten und kontrolliert. In dem Fahrzeug befanden sich die sechs zuvor beschriebenen Amerikaner. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges fand man insgesamt sechs Messer. Die Beschuldigten im Alter zwischen 20 und 26 Jahren sind alle Angehörige der US-Army. Sie wurden der Militärpolizei überstellt. Die beiden Geschädigten, ein 19jähriger Türke und ein 20jähriger Italiener, wurden nach ambulanter Behandlung in einem Frankfurter Krankenhaus wieder entlassen. Das Motiv der Streitigkeiten steht noch nicht fest. (Franz Winkler/-8016)


010122 - 0098      Seckbach:  Schwerer Verkehrsunfall

    Am Sonntag, dem 21.01.2001, gegen 11.15 Uhr befuhr eine 48jährige Frau mit ihrem Pkw der Marke Opel Kadett die Friedberger Landstraße in stadtauswärtiger Richtung. Sie benutzte dabei den rechten der beiden Fahrstreifen. Ein 30jähriger aus Groß-Krotzenburg befuhr die Friedberger Landstraße in gleicher Fahrtrichtung auf dem linken der beiden Fahrstreifen. In Höhe der Auffahrt zur A 661 wollte die 48jährige einen Fahrstreifenwechsel durchführen und stieß dabei seitlich mit dem Mazda 626 des 30jährigen zusammen. Die 48jährigen verlor die Kontrolle über ihren Opel, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr ca. 40 m die Böschung entlang und prallte schließlich gegen einen Laternenmast. Die 14jährige Beifahrerin in dem Opel wurde eingeklemmt und mußte von den Feuerwehrkräften befreit werden. Sie wurde mit einem Notarztwagen zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus gebracht. Die 48jährige Fahrerin wurde leicht verletzt. (Manfred Füllhardt /-8015)


010122 - 0099      Schwanheim:  Weiterer schwerer Verkehrsunfall

    Ein 34jähriger Frankfurter befuhr am Sonntag, dem 21. Januar 2001, gegen 13.00 Uhr mit seinem VW Golf die Straße Schwanheimer Ufer in Richtung Niederrad. Ein 31jähriger Frankfurter befuhr mit seinem Ford Probe die Straße Schwanheimer Ufer in entgegengesetzter Richtung. An der Auffahrt zur A 5 bog er nach links in Richtung Kassel ab. Hierbei kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Golf prallte gegen einen Schildermast, einen Leitpfosten und einen weiteren Schildermast, bevor er auf der Abfahrt der A 5 unmittelbar vor einer Leitplanke zum Stehen kam. Der 34jährige Fahrer wurde schwer verletzt in seinem Pkw eingeklemmt. Der mußte von der Feuerwehr befreit werden und kam anschließend zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus. Der 31jährige Fahrer des Ford wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Während an dem VW Golf Totalschaden entstand, beträgt der Sachschaden an dem Ford ca. 2.500,-- DM. (Manfred Füllhardt /-8015)

    Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon 06107-3913 oder 0177-2369778 (ab 17.00 Uhr)


        

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: