Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 001207 Pressemitteilung, Teil 3, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 001207 - 1566 Schwalbach: Ergänzung zum
heutigen Polizeibericht Nr. 2 - Bewaffneter Banküberfall -

    Der Bankräuber, der in den heutigen Morgenstunden die Filiale der Nassauischen Sparkasse in der Pfingstbrunnenstraße in Schwalbach überfiel und dabei über 10.000,-- DM erbeutete, konnte nunmehr anhand von jüngsten Zeugenangaben präziser beschrieben werden:

    Demnach war er - wie berichtet - etwa 25 Jahre alt und ca. 180 cm groß. Bekleidet war der Mann mit einer grauen Jeans, einem dunklen «Norwegerpullover» mit drei weißen Sternen sowie hellen Querstreifen. Über sein Gesicht hatte er eine braune Maske gezogen.

    Anwohner oder Passanten, die eine so beschriebene Person im Bereich des Tatortes gesehen haben, werden gebeten, sich mit dem Raubkommissariat unter der Telefonnummer 069/755-5128 in Verbindung zu setzen. (Karlheinz Wagner/-8014)

001207 - 1567    Hofheim-Marxheim:  Raub eines Taxis

    Heute morgen gegen 05.20 Uhr nahm ein 32jähriger Taxifahrer in Wiesbaden in der Bleichstraße zwei männliche Fahrgäste auf. Diese gaben als Fahrtziel Hofheim an.     An der Anschlußstelle Hofheim der A 66 mußte der Taxifahrer die Autobahn verlassen und auf der B 519 in Richtung Hofheim-Marxheim fahren. Noch bevor er Marxheim erreichen konnte, wurde er nach rechts auf ein Feld dirigiert, wo er nach etwa 70 m anhalten mußte. Während er von einem der Täter gewürgt wurde, riß ihn der andere aus dem Wagen. Die beiden Täter ließen den Taxifahrer auf dem Feld zurück und flüchteten mit dem Taxi in Fahrtrichtung der Autobahn. Nachdem die Fahndungsmeldung nach den Taxiräubern über Rundfunk ausgestrahlt wurde, meldete sich gegen 09.00 Uhr ein Zeuge, der das Merdeces-Taxi in Wiesbaden-Biebrich in der Rathausstraße abgestellt sah. Die beiden Täter hatten sich mittlerweile mit den Autoschlüsseln, dem Handy des Geschädigten sowie 350,-- DM Bargeld entfernt.

    Von dem Geschädigten werden die beiden Täter wie folgt beschrieben:     1. Täter: 30 bis 35 Jahre alt und ca. 175 cm bis 180 cm groß. Er hatte kurze, schwarze Haare, trug eine schwarze Jacke und sprach Deutsch mit südländischem Akzent.

    2. Täter: etwa 20 bis 25 Jahre alt und 175 cm bis 180 cm groß. Er war von schmaler Statur, hatte blonde, kurze Haare, trug an beiden Ohren goldene Ohrringe und sprach Deutsch mit osteuropäischem Akzent.

    Dem 32jährigen Geschädigten war es kurz nach der Tat gegen 05.40 Uhr gelungen, auf der B 519 einen Pkw-Fahrer anzuhalten, der über sein Handy die Polizei verständigte.

    Das Regionalkommissariat in Hofheim sucht Zeugen, die zu dem geschilderten Sachverhalt bzw. zu den Tätern sachdienliche Hinweise geben können. Diese werden erbeten unter der Telefonnummer 06192/20790. (Manfred Füllhardt /-8015)


    
001207 - 1568      Kriftel:  Brandfall in Achtfamilienhaus

    Heute gegen 09.50 Uhr erhielt ein Streifenwagen der Polizeistation Hofheim den Auftrag, wegen eines Kellerbrandes nach Kriftel in die Königsberger Straße zu fahren. Dort waren bereits die Feuerwehren Kriftel und Hofheim im Einsatz, die den Brand schnell unter Kontrolle brachten. Als Brandursache wird möglicherweise ein elektrischer Durchlauferhitzer angesehen, der dort im Keller montiert war. Durch die Rußbildung wurde der Keller des Gebäudes geschwärzt. Ein Gebäudeschaden entstand nicht. Der insgesamt entstandene Sachschaden beziffert sich auf etwa 50.000,-- DM. (Manfred Füllhardt /-8015)

Bereitschaftsdienst: Manfred Füllhardt, Telefon 06142-63319

Weitere Berichte folgen

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: