Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 001010 Pressemitteilung 4, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 001010 - 1283 Die Polizeidirektion
Erlangen bittet um Mithilfe

    Nachstehend eine Pressemitteilung der Polizeidirektion Erlangen mit Foto. Des weiteren erhalten sie, jeweils separat, zwei weitere Fotos zu dieser Mitteilung. Wir bitten um Veröffentlichung.

Erlangen, 09.10.2000

Aus dem Stadtgebiet

Autofahrerin wurde entführt und erpresst

    Wie bereits berichtet, wurde am vergangenen Freitag eine 52-jährige Frau aus Forchheim entführt und erpresst.     Als sie auf dem Großparkplatz in Erlangen in ihr Auto einsteigen wollte, wurde sie von einem unbekannten Mann mit einer Waffe bedroht und genötigt, auf dem Rücksitz ihres Fahrzeuges Platz zu nehmen. Anschließend fuhr der Mann mit ihr mehrere Banken an, um sich an Geldautomaten mit Bargeld zu versorgen. Erst in den Nachmittagsstunden wurde die Frau im Landkreis Schweinfurt von den Tätern in einem Waldstück ausgesetzt. Anschließend fuhren sie mit dem neuen BMW, 320, Cabriolet, silbermetallic mit schwarzem Dach und dem amtlichen Kennzeichen FO- WA 10 davon. Bislang wurde dieses Fahrzeug noch nicht gefunden. Es ist davon auszugehen, dass die Täter mit dem Fahrzeug noch unterwegs sind oder es irgendwo abgestellt haben.     Zwischenzeitlich konnte die Erlanger Kriminalpolizei ermitteln, dass die Täter zunächst mit der 52-Jährigen die Raiffeisenbank in Bubenreuth angefahren hatten. Gegen 12.02 Uhr wurde dort ein Geldbetrag abgehoben. Auf ihrer Weiterfahrt versuchten sie es noch bei der Sparkassenfiliale Jungstraße in Erlangen-Sieglitzhof. Vermutlich auf Grund unsachgemäßer Bedienung mussten sie jedoch unverrichteter Dinge weiterfahren.

    Wie die Überfallene der Polizei gegenüber angab, ist sie sich sicher, dass man durch einen längeren Tunnel fuhr. Die Polizei geht daher davon aus, dass die Fahrt von Erlangen über die A 73 und A 70 (Tunnel -Schwarzer Berg-) in den Bereich von Schweinfurt ging.     Als die Täter die verängstigte Frau im Wald bei Gerolzhofen ausgesetzt hatten, fuhren sie vermutlich in Richtung Frankfurt/Main weiter. Dort versuchten sie an einem Geldautomaten der Commerzbank in der Kaiserstraße erneut Geld abzuheben. Vermutlich auf Grund technischer Probleme zog der Automat jedoch die EC-Karte ein.     Zwischenzeitlich ist die Polizei im Besitz von Bildern, auf denen einer der Täter versuchte, einen Geldautomaten zu bedienen. Dieser Mann ist ca. 25 Jahre alt, etwa 175 bis 180 cm groß, schlank, hat kurze, dunkelbraune Haare -gepflegter Haarschnitt-. Er soll Schriftdeutsch mit leichtem fränkischen Dialekt sprechen.     Der zweite Täter wird ebenfalls auf ca. 25 Jahre alt geschätzt. Er hat dunkelblonde Haare, die hinten zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden sind. Wer hat den BMW 320, Cabriolet, gesehen?     Wer hat am Freitag, gegen 11.45 Uhr am Parkplatz «Innenstadt» bzw. um die Mittagszeit an der Raiffeisenbank Bubenreuth sowie Sparkasse Sieglitzhof verdächtige Wahrnehmungen gemacht?     Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Erlangen, Telefonnummer 09131/760-340 oder -220.

    Bilder können abgerufen werden unter http://www.newsaktuell.de/polizeipresse/index.html E-Mail-Adressaten bitte als Kennwort eigene E-Mail-Adresse ,

    Ots-Benutzer bitte als Kennwort polizei_frankfurt@newsaktuell.de

eingeben.

Es folgen zwei weitere Anlagen.     Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Telefon 06182-60915 (ab 17.00 Uhr)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: