Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

POL-DO: Polizei fahndet mit Lichtbildern nach mutmaßlichem EC-Karten-Betrüger

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0319 Mit Lichtbildern fahndet die Polizei Dortmund nach einer Person, die im ...

POL-SO: Erwitte-Bad Westernkotten - Fahndungsfotos

Erwitte (ots) - Nachdem zwei unbekannte Täter am 01. Februar 2019 in die Soletherme an der Weringhauser ...

23.04.2010 – 11:22

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 100423- 471 Sindlingen: Zwei jugendliche Räuber nach Raub auf Tankstelle festgenommen

Frankfurt (ots)

Zwei jugendliche Tankstellenräuber wurden gestern am späten Abend durch Polizeibeamte des 17. Reviers nach kurzer Flucht festgenommen. Ein aufmerksamer 38-jähriger Zeuge hatte am gestrigen Donnerstag, gegen 22.20 Uhr, in der Höchster-Farben-Straße, eine Beobachtung der besonderen Art gemacht. Dem Mann waren zwei Personen aufgefallen, die sich in verdächtiger Weise am Nebeneingang einer dortigen Tankstelle aufhielten. Der Zeuge meldete sich umgehend bei der Polizei und schilderte seine Wahrnehmung. Die Polizisten reagierten sofort und umstellten die Tankstelle mit zivilen Kräften. In der Zwischenzeit überfielen die beiden Räuber tatsächlich die dortige Tankstelle. Sie hatten den 20-jährigen Angestellten sowie dessen 27-jährigen Begleiter beim Verlassen der Tankstelle unter Vorhalt von Schusswaffen und mit Sturmhauben maskiert in das Büro zurück gedrängt und forderten die Herausgabe von Geld. Sie gelangten so vorübergehend in den Besitz von etwa 700.- Euro Bargeld und den Laptop des Tankstellenpächters. Beim Verlassen der Tankstelle konnten die beiden 16- und 17-jährigen Räuber nach kurzer Verfolgung von der Polizei festgenommen werden. Die beiden werden heute der Ermittlungsrichterin vorgestellt, die auch über die weitere Inhaftierung der beiden entscheidet. (Alexander Kießling, Telefon: 069-755 82114)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung