Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

01.10.2009 – 12:50

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 091001 - 1237 Ostend: Ehestreitigkeiten münden in Messerstecherei

    Frankfurt (ots)

Mit mehreren Stichverletzungen in Arme, Beine und Oberkörper musste gestern Abend, kurz nach 21.00 Uhr, ein 34-jähriger Frankfurter in eine Klinik verbracht werden. Der Verletzte hatte zuvor versucht, in einem handfesten Streit zwischen seiner Schwester und seinem 28-jährigen Schwager vermittelnd einzugreifen. Im Verlauf des Streites eskalierte die Situation dann aber in der Form, dass der Schwager ein auf dem Wohnzimmertisch liegendes Obstmesser griff, damit auf den Schlichter einstach und anschließend aus der gemeinsamen Wohnung floh. Der Verletzte verfolgte ihn zwar noch bis zur Hauseingangstür, zog es dann aber vor, auf den zwischenzeitlich alarmierten Krankenwagen zu warten und seine Wunden versorgen zu lassen.

    Der 28-Jährige stellte sich wenig später auf dem 1. Polizeirevier und wurde dort vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen in der Sache dauern an.

    (Manfred Vonhausen, Telefon 069 - 755 82113)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Rufbereitschaft: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung