Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000614 Pressemitteilungen, Teil 2, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 000614 - 0802 Mord an Taxifahrer:
20.000,-- DM Belohnung ausgesetzt - Kripo hat Fahndungsfragen

    Auch fünf Tage nach dem Mord hat die Frankfurter Polizei noch keine heiße Spur von dem Täter, der am 10.06.2000 gegen 0.45 Uhr den 46jährigen Taxifahrer David Redmond getötet und ausgeraubt hat (wir berichteten). Redmond hatte den Täter nach Mitternacht aufgenommen und war mit ihm in die Spenerstraße gefahren. Dort kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen Täter und Opfer. Redmond erhielt dabei einen tödlichen Stich in den Rücken, an dessen Folgen er noch am Tatort verstarb. Ein Zeuge, der auf das Geschehen aufmerksam wurde, sah den Täter in Richtung Eschersheimer Landstraße verschwinden.

    Der Mann soll ca. 1,90 m groß und kräftig gewesen sein. Er hatte mittellange Haare und trug zur Tatzeit ein helles T-Shirt und helle Jeanshosen. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit hat der Täter die abgegriffene, dunkle Geldbörse des Opfers an sich gebracht. Es soll sich um eine sogenannte «Kellnergeldbörse», gehandelt haben.

    Dem heutigen Polizeibericht sind ein Foto des Opfers David Redmond sowie des von ihm benutzten Taxis beigefügt. Die Kriminalpolizei fragt:

    1. Wer kann Angaben zum letzte Fahrgast des abgebildeten Taxis machen?

    2. Wurden nach der Tat im Bereich Frankfurt-Dornbusch auffällige Wahrnehmungen zur Person des beschriebenen Täters gemacht?

    3. Wer kann Angaben zum Verbleib der entwendeten Geldbörse und des Tatmessers machen?

    4. Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise zu dem Mordfall geben?

    Für Hinweise, die zur Ermittlung und Ergreifung des Täters führen, hat die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main eine Belohnung in Höhe von 10.000,-- DM ausgesetzt. Der Deutsche Taxi- und Mietwagenverband e.V. (BZP) und Taxi-Vereinigung Frankfurt e.V. haben jeweils 5.000,-- DM Belohnung ausgesetzt. Die Zuerkennung erfolgt unter Ausschluß des Rechtsweges.

    Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Frankfurt am Main, Kommissariat 11, Telefon 069/755-5118 oder 755-5050 ((Kriminaldauerdienst). Hinweise nimmt auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.

    Wichtiger Hinweis: Das Bild kann abgerufen werden unter : http://www.newsaktuell.de/polizeipresse/index.html     E-Mail-Adressaten bitte als Kennwort eigene E-Mail-Adresse, Ots-Benutzer hingegen bitte das Kennwort polizei_frankfurt@newsaktuell.de eingeben. (Manfred Feist/-8013)

    Bereitschaftsdienst: Manfred Feist, Telefon: 069/50058820 oder 0177-2146141 (ab 17.00 Uhr)

Es folgt ein weiteres Foto

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: