Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000602 Pressemitteilungen, Teil 1, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 000602 - 0683 Fersehsendung «Aktenzeichen
XY ungelöst» am 02.06.2000, 20.15 Uhr
    hier: Schwerer Diebstahl von hochwertiger Glaskunst,
Fahndung der Kripo Düsseldorf

    Eine Sperrfrist für nachstehende Meldung besteht bis heute, Freitag, 20.00 Uhr.

    Bereits im Februar des Jahres 2000 wurden 17 mittelalterliche Glaskunstwerke (venetianische Glaskunst) aus dem Düsseldorfer Kunstmuseum Ehrenhof entwendet. Der Schaden wurde auf rund 2,2 Millionen DM beziffert.     Am Mittwoch, dem 22.03.2000, fuhren bislang unbekannte Tatverdächtige in Hanau bei einem Kunsthändler vor und boten Teile der Beute sowie wertvolle Bilder und eine Heiligenfigur zum Kauf an, was jedoch abgewiesen wurde.

    Die Tatverdächtigen waren mit einem älteren Kombi der Marke Mercedes mit polnischen Kennzeichen unterwegs. Auffällig war ein Unfallschaden im Tankbereich. Die Farbe des Fahrzeuges ist eierschalenbeige (sogenannte Taxifarbe). Von dem polnischen Kennzeichen sind die Fragmente JEE 5548 oder ähnlich bekannt.

    Die Tatverdächtigen, von zweien liegen jetzt Phantombilder vor, werden wie folgt beschrieben:

    1. Wortführer: etwa 35 bis 40 Jahre alt, ca. 185 cm groß, kräftige Statur, kurze, schwarze Haare (Meckischnitt); trug eine auffallend unzeitgemäße Hornbrille.

    2. Begleiter: etwa 45 Jahre alt, ca. 165 cm groß, kräftige Statur mit Bauch, dunkelbraunes Haar, graumeliert. Hatte einen Tierkopf als Tätowierung auf einem Unterarm.

    Die beiden Personen redeten sich als «Pat und Patachon» an und sprachen vermutlich Polnisch oder Russisch.

    3. Fahrer: vermutlich 190 cm groß, dunkle, leicht gewellte, nackenlange Haare.

    Für sachdienliche Hinweise, die zur Aufklärung der Tat beitragen, ist eine Belohnung von insgesamt 115.000,-- DM ausgesetzt. Lichtbilder des Diebesgutes sind im Internet unter der Adresse www.polizei.nrw.de/duesseldorf/fahndung abrufbar.

    Möglicherweise halten sich die gesuchten Personen im Rhein-Main-Gebiet auf.

    Hinweise bitte direkt an die Ermittlungskommission «Kunst» beim Polizeipräsidium Düsseldorf, Polizeiinspektion Nord, Telefon 0211/8708266, 0211/8708262 oder 0211/8708251 bzw. an jede andere Polizeidienststelle.

    Wichtiger Hinweis: Das Bild kann abgerufen werden unter : http://www.newsaktuell.de/polizeipresse/index.html     E-Mail-Adressaten bitte als Kennwort eigene E-Mail-Adresse, Ots-Benutzer hingegen bitte das Kennwort polizei_frankfurt@newsaktuell.de eingeben. (Manfred Füllhardt /-8015)

    Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon 06107-3913 oder 0177-2369778 (ab 17.00 Uhr)

Es folgen weitere Berichte

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: