Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 090605 - 728 Frankfurt-Museumsufer: Jugendlicher nach Konzertbesuch ausgeraubt und geschlagen

    Frankfurt (ots) - Ein 15 jähriger Frankfurter wurde am frühen Donnerstagmorgen Opfer einer räuberischen Erpressung, als er auf dem Nachhauseweg von einem Konzert war.

    Zusammen mit Freunden hatte der Jugendliche ein Konzert an der Messe besucht und lief gegen 01.15 Uhr am Schaumainkai entlang. Dort wurden er und ein Freund von zwei Südosteuropäern angesprochen und aufgefordert den MP3-Player herauszugeben. Nachdem der Geschädigte das Gerät übergeben hatte, musste er noch 95 EUR Bargeld aushändigen. Anstatt einfach mit der Beute zu flüchten, schlug ein Täter dem 15- Jährigen noch ins Gesicht, bevor man von dem Opfer abließ.

    Trotz sofortiger Fahndung konnten die beiden Räuber bislang nicht dingfest gemacht werden, die Ermittlungen dauern an. (Alexander Löhr, 069-75582117)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: