Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

25.03.2009 – 13:03

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 090325 - 0359 Frankfurt-Rödelheim: Festnahme nach Manipulation an Münzfernsprechern

    Frankfurt (ots)

In den gestrigen Nachmittagsstunden konnten Beamte des 11 Reviers mit Unterstützung des Sonderkommandos Nord einen Mann festnehmen, der im Verdacht steht seit geraumer Zeit (seit dem 05. Januar 2009) Münzfernsprecher zu manipulieren und Wechselgeld "abzukassieren". Der Festgenommene, ein 66 Jahre alter hinreichend bekannter Offenbacher, legte ein umfassendes Geständnis ab. Demnach hatte er in dem genannten Zeitraum an verschiedenen Münzfernsprechern in Rödelheim, dem Gallus und entlang der Mainzer Landstraße jeweils den Münzrückgabeschacht verstopft und später das dort hängengebliebene Wechselgeld kassiert. Seine Beute betrug etwa 700 EUR, der Schaden der Telekom durch Störungseinsätze wird auf 4.000 EUR beziffert.

    Die Ermittlungen hinsichtlich möglicher weiterer Tatorte dauern an. (Manfred Vonhausen, 069-75582113)

      Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main