Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000505 Pressemitteilungen, Teil 2, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 000505 - 0558 Sommerzeit -
Kleidungsbeschmutzerzeit: Polizei warnt vor Taschen- und
Trickdieben

    Der sogenannte Verschmutzertrick ist eine der vielen Spielarten, mit denen Trickdiebe versuchen, an das Geld von Mitmenschen zu gelangen.     Bei dieser Vorgehensweise beschmutzen der oder die Täter «aus Versehen» die Bekleidung ihrer Opfer und sind anschließend selbstverständlich bei der Reinigung «behilflich». Hinterher allerdings, wenn die dreisten Diebe dann über alle Berge sind, stellen die Opfer nicht selten den Verlust von Bargeld fest. Gerade jetzt in den bevorstehenden Sommermonaten ist mit dem Auftreten dieser Tätergruppe zu rechnen.

    Opfer der meistens aggressiv agierenden Täter wurde gestern mittag eine 79jährige Frankfurterin. Dabei hatte die Frau noch Glück im Unglück. Gestohlen wurde nämlich nichts.     Laut Anzeige hatte die Geschädigte eine Bankfiliale verlassen und wartete an einer Bushaltestelle im Marbachweg auf einen Bus. Dort, auf einer Bank sitzend, wurde sie plötzlich von vier Personen eingekreist. Zwei Frauen setzten sich links und rechts neben die Geschädigte, während zwei Männer ihr von hinten Nagellack auf die Oberbekleidung spritzten. Als sie dann in den ankommenden Bus einstieg, folgten ihr die vier Personen. Während der Fahrt redeten sie wechselseitig auf die Frau ein. Auch nach dem Verlassen des Busses folgte ihr die Gruppe in die Fallerslebenstraße. Nachfolgenden Verwirrungsversuchen mit einer angeblich gesuchten Arztanschrift oder mit Reinigungsvorschlägen für die verschmutzte Kleidung konnte die Frau jedoch widerstehen. Danach ließen die vier Personen von ihr ab und gingen in unbekannter Richtung davon. Erst jetzt bemerkte die 79jährige einen ca. 15 cm langen Schlitz auf der Seite ihrer Kunststoffumhängetasche, der vermutlich mit einem sehr scharfen Schneidewerkzeug gesetzt worden war. Der in der Tasche befindliche Briefumschlag mit einem größeren Geldbetrag war jedoch noch vorhanden. Gestohlen wurde nichts.

    Bei der Tätergruppe soll es sich nach Ansicht der Geschädigten um Südländer gehandelt haben.     Die beiden Frauen waren 20 bis 23 Jahre alt und zwischen 160 cm und 170 cm groß. Eine von ihnen hatte schwarze, gelockte Haare, die am Hinterkopf zu einem Zopf zusammengebunden waren. Die andere Frau hatte vermutlich rot gefärbte, schulterlange, gelockte Haare. Insgesamt waren die beiden Frauen bunt gekleidet.     Ihre beiden männlichen Komplizen waren 20 bis 30 Jahre alt und zwischen 170 cm bis 180 cm groß. Sie hatten beide dunkle Haare, waren schlank und machten einen gepflegten Eindruck. (Karlheinz Wagner/-8014)     Bereitschaftsdienst: Manfred Füllhardt, Telefon: 06142-63319 oder 0171-8350180

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: