Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-ME: Einbrecher-Trio in Ratingen: Polizei fahndete mit Hubschrauber und bittet um Zeugenhinweise - Ratingen - 1905120

Mettmann (ots) - Am Montag (20. Mai 2019) sind zwei Frauen und ein Mann in ein Einfamilienhaus an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

26.11.2008 – 10:36

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 081126 - 1353 Frankfurt: Einbrecherbande zerschlagen - Sieben Festnahmen

    Frankfurt (ots)

Monatelange Ermittlungen gegen eine Gruppe von mutmaßlichen Einbrechern führten am Montagnachmittag zur vorläufigen Festnahme von insgesamt sieben Männern und Frauen im Alter von 18 bis 25 Jahren und der Durchsuchung von insgesamt 12 Wohnungen vorwiegend in den Stadtteilen Gallus, Griesheim und Nied.

    Die seit Mai 2008 andauernden intensiven Ermittlungen des Soko Mitte und der Kriminalpolizei K 24 ergaben, dass die Tatverdächtigen in wechselnden Gruppierungen an über 40 Einbrüchen beteiligt waren und eine Beute im Wert von über 220.000 EUR erlangten. Die Einbrüche wurden vorwiegend in Büro- und Geschäftsräume begangen. Darüber hinaus sollen einige Tatverdächtige auch am illegalen Handel mit Betäubungs- und Arzneimittel ihr Geschäft gemacht haben.

    Bei den Durchsuchungen wurden umfangreiche Beweismaterialien sichergestellt. Dabei handelt es sich um mutmaßliches Diebesgut wie hochwertige Bekleidung, Parfümartikel, Computer und Zubehör, Flachbildfernseher, Tresore und vieles mehr.

    In enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Frankfurt ergingen im Vorfeld der Durchsuchungen bereits fünf Untersuchungshaftbefehle wegen des Verdachts des schweren Bandendiebstahls, die alle am Montag und Dienstag vollstreckt wurden. Zwei weitere Personen wurden ebenfalls festgenommen, da in einem Fall 130 Gramm Heroin gefunden wurde und im anderen Fall der Verdacht des illegalen Aufenthalts besteht.

    Alle Festgenommenen wurden dem Haftrichter vorgeführt. Die weiteren Ermittlungen werden auch unter dem Aspekt der Zuordnung weiterer bisher ungeklärter Einbrüche zu dieser Tätergruppe stehen. (André Sturmeit, 069-75582112)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung