Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 081121 - 1333 Frankfurt-Eckenheim/Seckbach: Mann will angeblich seine Schwester umbringen

    Frankfurt (ots) - Mit einem ungewöhnlichen Anruf beim 12. Polizeirevier begann gestern Abend ein größerer Polizeieinsatz. Nachdem er sich mit seinem Namen gemeldet hatte teilte der Anrufer mit, dass er seine Schwester umbringen will. Sofort eingeleitete Überprüfungen ergaben, dass der Mann tatsächlich eine in Eckenheim lebende Schwester hat und er selbst in Seckbach wohnt.

    So wurden beide Anschriften überprüft und die Schwester wohlbehalten angetroffen. Sie gab gegenüber der Polizei an, tatsächlich im Laufe des Tages mehrfach von ihrem Bruder bedroht worden zu sein. Der Anrufer hingegen befand sich offenbar in seiner Seckbacher Wohnung. Da die Bedrohung sehr ernst eingestuft wurde, stürmte die Polizei die Seckbacher Wohnung und überwältigte den völlig überraschten Anrufer.

    Nach einer Blutentnahme erfolgte die Einweisung in eine psychiatrische Klinik. Die Hintergründe der Tat sind derzeit noch unklar. (André Sturmeit, 069-75582112)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: