Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

POL-SO: Kreis Soest - Wer kennt diesen Mann?

Kreis Soest (ots) - Am 01.03.2019, gegen 21 Uhr, näherte sich der unbekannte Täter der Star-Tankstelle in ...

POL-KI: 190521.4 Molfsee: Zwei Mädchen vermisst - Polizei bittet um Unterstützung

Molfsee (ots) - Seit Freitag, den 17. Mai, werden die beiden Schwestern Larissa (10 Jahre) und Melissa (11 ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

18.11.2008 – 14:59

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 081118 - 1326 Bad Soden: 19-Jähriger bedroht Busfahrer und dirigiert ihn nach Frankfurt

    Frankfurt (ots)

Heute, kurz nach Mitternacht, bestieg ein junger Mann in Bad Soden einen Linienbus der "Hessischen Landesbahnen" und bedeutete dem Fahrer (48), dass er nach Frankfurt am Main müsse. Als daraufhin der Busfahrer dem Fahrgast erklärte, dass Frankfurt nicht auf seiner Linie liege und er darüber hinaus auch Feierabend machen wolle, kam es zum Eklat. Der Fahrgast drohte dem 48-Jährigen ihn zu "killen" wenn er ihn nicht umgehend nach Frankfurt fahren würde. Der durch mehrere "Ohrfeigen" zusätzlich eingeschüchterte Fahrer wich nunmehr von seiner Route ab und steuerte seinen Bus nach Frankfurt-Höchst in die Leunastraße. Hier stieg der 19-Jährige aus.

    Da der bedrohte Busfahrer aber während der Fahrt über Notruf Hilfe angefordert hatte, konnten die alarmierten Beamten des 17. Reviers den 19-Jährigen im Rahmen einer Nahbereichsfahndung noch in der Nähe der Leunastraße vorübergehend festnehmen. Dem jungen Mann (hier ohne festen Wohnsitz) wurde zunächst eine Blutprobe entnommen. Er wird im Laufe des heutigen Tages dem Haftrichter vorgeführt.

    Der Busfahrer blieb glücklicherweise unverletzt.

    (Manfred Vonhausen/-82113)

    Rufbereitschaft hat Herr Winkler, Tel.: 0173/6597905

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung