Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080623 - 0745 Innenstadt: Asiate mit acht gefälschten Kreditkarten festgenommen

    Frankfurt (ots) - In einem Nobelgeschäft in der Frankfurter Innenstadt ist Mitte vergangener Woche ein 31-jähriger Malaysier festgenommen worden, nachdem er versuchte, mit einer gefälschten Kreditkarte Waren für rund 4.000 Euro einzukaufen. Da diese Transaktion elektronisch nicht genehmigt wurde und der Kartenvorleger flüchten wollte, konnte ihn das Sicherheitspersonal vorläufig festnehmen und an eine herbeigerufene Streife des 1. Reviers übergeben.

    Bei dem Beschuldigten wurden neben einem gefälschten Pass des Stadtstaates Singapur noch sieben weitere gefälschte Kreditkarten, die ebenfalls auf diese Personalien ausgestellt waren, aufgefunden und sichergestellt. Leider gelang es dem mutmaßlichen Täter während der Festnahme durch das Sicherheitspersonal über die Freisprecheinrichtung seines mitgeführten Handys zu telefonieren. Somit hatte er wahrscheinlich seine Mittäter warnen können, die sich meistens in Tatortnähe aufhalten. Es gehört zum Modus operandi, dass Straftaten dieser Art nicht von Einzeltätern dieser Gruppierung durchgeführt werden. Durch die umgehenden elektronischen Recherchen der Acquirer (Vertragsunternehmen der abrechnenden Banken) nach Kartenvorlageorten gefälschter Kreditkarten in Frankfurt in den letzten Tagen, konnte ein Hotel in Hauptbahnhofsnähe als Absteigeort des Täters lokalisiert werden. Es konnte ermittelt werden, dass sich der Festgenommene mit zwei weiteren Landsleuten ein Zimmer für eine Nacht geteilt hatte. Bedauerlicherweise waren diese bereits am Vormittag des 18.06.2008 abgereist. Weitere Ermittlungen ergaben, dass die Tätergruppe mit ihren Echtpersonalien am 15.06.2008 aus ihrer Heimat kommend nach Frankfurt geflogen war. Danach fuhren sie vermutlich nach Amsterdam, um sich die gefälschten Kreditkarten und dazu namentlich übereinstimmende falsche Pässe zu besorgen.

    Die betrügerische Einkaufstour startete dann am 17.06.2008 in Düsseldorf und endete vorerst mit der Festnahme am 18.06.2008 in Frankfurt. Insgesamt kauften sie mit fünf verschiedenen gefälschten Kreditkarten Waren für rund 14.500.- Euro betrügerisch ein. Hinzu kamen Versuche in Höhe von rund 12.500.-  Euro.

    Der 31-Jährige wurde nach seiner Festnahme einem Haftrichter vorgeführt, der ihn in Untersuchungshaft schickte.

    (Karlheinz Wagner/ 069/755-82115)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: