Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 070626 - 0735 Frankfurt-Westend: Mutmaßlicher Ladendieb verletzt Kassiererin mit Spritze

    Frankfurt (ots) - Mit einer möglicherweise mit HIV-Blut verseuchten Spritze hat am gestrigen Montagmorgen ein später festgenommener 32-Jahre alter mutmaßlicher Ladendieb eine 63-jährige Kassiererin einer Supermarktfiliale im Westend verletzt.

    Der Beschuldigte hatte gegen 08.30 Uhr das Geschäft betreten. Kurze Zeit später wollte er  mit einer mitgeführten Tasche den Supermarkt im Bereich einer unbesetzten Kasse wieder verlassen. Als die Kassiererin den 32-Jährigen bat, die Tasche, in der sich mehrere Schnapsflaschen befanden, kontrollieren zu dürfen, entwickelte sich zwischen den beiden Personen ein Handgemenge in dessen Verlauf der Beschuldigte plötzlich eine mit Blut gefüllte Spritze in der Hand hielt, "HIV, HIV" rief und der Frau damit in den Handrücken stach. Gleichzeitig spritzte er ihr Blut auf die Hand sowie über eine Schürfwunde am Handrücken. Danach flüchtete der Täter.

    Die 63-Jährige wurde im Anschluss daran zunächst von der Besatzung eines verständigten Rettungsfahrzeuges erstversorgt, anschließend ins Polizeipräsidium gebracht, wo sie vom Polizeiarzt dann weiterbehandelt wurde. Auf Grund der guten Beschreibung des Täters gelang es, diesen im Rahmen einer Fahndung wenig später im Bahnhofsgebiet festzunehmen. Der 32-Jährige wurde von der geschädigten Kassiererin bei einer Gegenüberstellung einwandfrei als Täter identifiziert. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde eine Blutentnahme bei dem Beschuldigten durchgeführt, mit dem Ziel, festzustellen, ob der Mann HIV-positiv ist.

    Der wegen Drogenkonsums polizeibekannte 32-Jährige führte bei seiner Festnahme mehrere gebrauchte Spritzen mit sich. Da nicht auszuschließen ist, dass diese mit Fremdblut gefüllt waren, wurden sie ebenfalls zur weiteren Untersuchung sichergestellt. (Karlheinz Wagner, 069-75582115)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: