Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

07.08.2019 – 13:12

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Folgemeldung 4 zum Gebäudebrand in Söhrewald-Eiterhagen: Brandursache schwer zu klären

Kassel (ots)

(Beachten Sie bitte auch unsere bisherigen über ots veröffentlichten Presseinformationen vom Montag, 3:54 Uhr, 6:12 Uhr, 12 Uhr und 13:55 Uhr.)

Söhrewald (Landkreis Kassel): Nachdem am frühen Montagmorgen eine 68-Jährige in ihrem Wohnhaus in Söhrewald-Wattenbach bei einem Brand ums Leben kam, haben die für Brände zuständigen Ermittler des K11 der Kripo Kassel die Ermittlungen übernommen. Sie haben zur Brandursachenforschung Spezialisten des Hessischen Landeskriminalamtes mit in die Ermittlungen eingebunden. Die Brandermittlungen gestalten sich aufgrund des erheblichen Gebäudeschadens sehr schwierig. Nachdem das Feuer sich auf das gesamte Haus ausgebreitet hatte, war das Gebäude einsturzgefährdet. Mit einem Bagger mussten die Seitenwände eingerissen werden.

Feuer brach im Obergeschoss aus

Wie die Brandermittler berichten, brach das Feuer im Obergeschoss des Fachwerkhauses aus. Warum es ausbrach, ist derzeit noch unklar und dürfte aufgrund des enormen Schadens auch scher zu ermitteln sein. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung haben sich bislang nicht ergeben. Derzeit sprechen die Ermittlungsergebnisse eher für eine technische Ursache, bestenfalls eine fahrlässige Brandentstehung.

Das Feuer war am Montag gegen 3:30 Uhr erstmals gemeldet worden. Die anschließenden Lösch- und Bergungsarbeiten dauerten bis in die Nachmittagsstunden an. Zwei 22 und 28 Jahre alte Bewohner waren rechtzeitig auf den Brand aufmerksam geworden und konnten das Haus mit leichten Rauchgasvergiftungen verlassen, für die 68-Jährige kam jede Hilfe zu spät. Auch das Nachbarhaus war infolge des Brandes schwer beschädigt worden. Der Gesamtsachschaden beläuft sich nach einer ersten Schätzung auf 300.000 Euro.

Torsten Werner Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1008

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell