Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

02.06.2019 – 07:20

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Schlussmeldung: Schwerer Verkehrsunfall in Bad Wildungen, Kreis Waldeck-Frankenberg, mehrere Schwerverletzte. Siehe auch unsere Erstmeldung von heute 01:42 Uhr.

Kassel (ots)

Am heutigen Sonntag, gg. 00:46 h kam es in Bad Wildungen zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem 3 Erwachsene und 2 Kleinkinder im Alter von 2 und 4 Jahren schwer verletzt wurden. Den ersten Ermittlungen zufolge, befuhr ein 34-jähriger Mann aus Bad Wildungen mit seiner 29-jährigen Lebensgefährtin und den beiden Kleinkindern die B485 von der B 253 kommend in Richtung Edertal. Beim Linksabbiegen an der Einmündung Giflitzer Str. in Richtung Innenstadt Bad Wildungen übersah er offenbar den entgegenkommenden Pkw eines 23-jährigen Mannes aus Vöhl. Bei dem Zusammenstoß wurde dieser leicht und seine 19-jährige Mitfahrerin schwer verletzt. Alle Insassen des unfallverursachenden Fahrzeugs wurden schwer verletzt. Die erwachsenen Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Das 4-jährige Kind wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik in Marburg gebracht und das 2-jährige Kind in ein Kasseler Krankenhaus. Bei keinem der Verletzten besteht nach derzeitigem Kenntnisstand akute Lebensgefahr. Eines der beiden Unfallfahrzeuge kollidierte im Anschluss noch mit dem Pkw eines 59-jährigen Ehepaares aus Edermünde, die im Einmündungsbereich ordnungsgemäß gewartet hatten. Diese blieben unverletzt. Die B485 war bis gg. 05:30 Uhr voll gesperrt. An den beiden Unfallfahrzeugen entstand jeweils Totalschaden in Höhe von ca. 15.000,- Euro. An dem 3. Fahrzeug entstand Schaden in Höhe von ca. 1.000,- Euro. Seitens der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger mit der Rekonstruktion des Unfallverlaufs beauftragt.

Norbert Israel, Erster Polizeihauptkommissar

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 0561-910 0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Während der Regelarbeitszeit
Pressestelle
Telefon: 0561/910 10 20 bis 23

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell