Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild - Wer kennt den Räuber

Hannover (ots) - Die Polizei sucht mit Hilfe eines Phantombildes nach einem Räuber. Er steht im Verdacht, mit ...

POL-ME: Schwere Kollision auf der Asbrucher Straße - Velbert / Wülfrath - 1902128

Mettmann (ots) - Am Montagabend des 18.02.2019, gegen 17.50 Uhr, befuhr ein 31-jähriger Mann aus Wuppertal, ...

POL-PB: Schneematsch - Junge Fahrerin überschlägt sich

Lichtenau (ots) - (mb) Bei einem Glätteunfall auf der K26 hat eine Autofahrerin am Dienstagmorgen schwere ...

09.01.2019 – 13:17

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel: Angeblicher Steuereintreiber beklaut hochbetagte Frau in ihrem Haus: Polizei sucht Zeugen

Kassel (ots)

Ein bislang unbekannter Trickdieb hat am gestrigen Dienstagvormittag eine hochbetagte Frau in ihrem Haus im Kasseler Stadtteil Bad Wilhelmshöhe bestohlen. Der Täter hatte sich als angeblicher "Steuereintreiber" ausgegeben und sich so Einlass in das Haus erschwindelt. Dort klaute er aus einer Geldbörse Bargeld und flüchtete anschließend in unbekannte Richtung. Die Kasseler Kripo sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf den Trickdieb geben können. Er wird als ca. 20- bis 25-jähriger, schlanker Mann mit Vollbart und dunklen halblangen Haaren beschrieben, der akzentfrei Deutsch sprach.

Der Unbekannte hatte gegen 11:15 Uhr von außen an eine Fensterscheibe des Hauses der hochbetagten Seniorin in der Löwenburgstraße geklopft. Als sie dem Mann daraufhin öffnete und nach seinem Anliegen fragte, gab er vor, Steuern eintreiben zu müssen und folge ihr ins Haus. Im Verlauf des Gesprächs, in dem der Mann auch nach Schmuck im Haus fragte, entwendete er offenbar in einem unbeobachteten Augenblick das Bargeld aus der Handtasche der Rentnerin. Nachdem der Unbekannte wieder gegangen war, bemerkte die Seniorin das Fehlen des Geldes und verständigte Angehörige, die wiederum die Polizei riefen.

Die Ermittler des Kommissariats 23/24 der Kasseler Kripo bitten Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung