Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall auf der Mendener Straße

Mülheim an der Ruhr (ots) - In den frühen Abendstunden des heutigen Tages kam es im Verlauf der Mendener ...

POL-BO: Bochum / Helfende Hände retten den kleinen "Meister Reineke"

Bochum (ots) - Am gestrigen 25. Mai, gegen 10.30 Uhr, meldeten sich gleich mehrere Bürger telefonisch bei der ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

17.10.2018 – 12:02

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel: Enkeltrickbetrug durch aufmerksamen Bankmitarbeiter vereitelt; Seniorin bleibt im Besitz ihrer 38.000 Euro

Kassel (ots)

Am gestrigen Dienstagnachmittag gaben sich Betrüger am Telefon gegenüber einer 75-jährigen Seniorin aus Kassel als Verwandtschaft aus. Sie täuschten eine finanzielle Notlage vor und brachten die ältere Dame dazu, sich zur Bank zu begeben. Dort konnte durch einen Bankmitarbeiter und der durch ihn alarmierten Polizei verhindert werden, dass 38.000 Euro den Besitzer wechselten.

Der Fall ereignete sich gestern, gegen 16:45 Uhr, in Kassel-Harleshausen. Das Opfer erhielt einen Anruf durch eine unbekannte männliche Person, die sich als Schwager der Seniorin ausgab. Im Laufe des Telefonats konnte durch geschickte Gesprächsführung des Anrufers das Vertrauen des Opfers gewonnen werden. Der Betrüger gab vor, ganz dringend eine hohe Summe Geld für einen Wohnungskauf zu benötigen, da ihm sonst ein großer finanzieller Verlust drohen würde. Im guten Glauben, ihrem Schwager zu helfen, begab sich die Seniorin zur Bank und wollte 38.000 Euro von ihrem Konto abheben. Der aufmerksame Bankmitarbeiter schöpfte jedoch Verdacht und verständigte die Kasseler Polizei. Die konnte den Betrug schnell aufklären und somit Schlimmeres verhindern. Die ältere Dame blieb im Besitz ihres Ersparten.

Die weiteren Ermittlungen zu diesem Fall führt das für Betrugsdelikte zuständige Kommissariat K 23 / 24.

Sollten Sie Fragen zum Thema "Enkeltrick" haben, können Sie sich gerne bei einem unserer Fachberater im Polizeiladen in der Wolfsschlucht in Kassel (Tel.: 0561 / 17171) beraten lassen. Online finden Sie zudem Informationen auf unserer Website unter der Rubrik "Prävention" https://k.polizei.hessen.de/1869418958

Monique Düker Pressesprecherin Tel. 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung