Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-PB: Polizei sucht mit Fahndungsfoto nach Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Betrügerin. ...

12.09.2018 – 11:21

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel: Unbekannter raubt 39-Jährigem beim Online-Spiel das Smartphone: Zeugen gesucht

Kassel (ots)

Ein Unbekannter hat am gestrigen späten Dienstagabend einem 39-Jährigen beim Spielen eines Online-Spiels im Bereich des Märchenplatzes hinter der Matthäuskirche in Kassel-Niederzwehren das Smartphone geraubt. Mit dem blauen Huawei P Smart des Opfers im Wert von rund 200 Euro flüchtete der Täter anschließend in Richtung Frankfurter Straße. Die Ermittler des für Raubdelikte zuständigen Kommissariats 35 suchen nun nach Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können.

Der Raub ereignete sich gegen 23:15 Uhr. Wie der 39-Jährige gegenüber den zum Tatort gerufenen Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kasseler Kripo angab, hielt er sich auf dem Märchenplatz auf, um ein Online-Spiel zu spielen, wobei man virtuell "Pokémons" fangen muss. Dort sei der Unbekannte plötzlich auf ihn zu gekommen, habe ihn geschubst und ihm das Handy entrissen. Sein zweites Handy, das er ebenfalls in der Hand hielt, sei dabei runtergefallen und beschädigt worden. Er habe sich dadurch zudem leicht an der Hand verletzt. Der Täter sei dann in Richtung Frankfurter Straße / Korbacher Straße geflüchtet, wo er ihn aus den Augen verlor. Die Fahndung verlief bislang ohne Erfolg.

Es soll sich um einen ca. 20 bis 30 Jahre alten, etwa 1,75 bis 1,80 Meter großen Mann mit mitteleuropäischem Äußeren und schlanker Gestalt gehandelt haben. Der Täter soll Deutsch ohne Akzent gesprochen haben, dunkel gekleidet gewesen sein und augenscheinlich aus dem Drogenmilieu stammen.

Zeugen, die den Ermittlern des K 35 Hinweise auf den Täter geben können, melden sich bitte unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung