Das könnte Sie auch interessieren:

POL-CE: Celle - Zwei parkende PKW brennen lichterloh

Celle (ots) - Am Donnerstagabend (17.01.) gegen 21.50 Uhr rückten Polizei und Feuerwehr zu zwei brennenden PKW ...

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

POL-HRO: Polizei fahndet mit Video nach brutalem Schläger

Rostock (ots) - LINK zum Video https://tinyurl.com/yc83yvnj Auch wenn die Tat bereits zwei Jahre ...

17.08.2018 – 02:49

Polizei Mettmann

POL-ME: Diebstahl durch aufmerksame Zeugen verhindert -Hilden- 1808085

POL-ME: Diebstahl durch aufmerksame Zeugen verhindert -Hilden- 1808085
  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

Am frühen Donnerstagnachmittag des 16.08.2018, gegen 13:30 Uhr, belud ein 80-Jähriger aus Köln seinen Pkw Daimler am Axlerhof in Hilden mit Aktenkoffern. Zuvor hatte er darin befindlichen Schmuck einem ansässigen Juwelier zum Kauf angeboten.

Einem aufmerksamen Zeugen war bereits im Vorfeld aufgefallen, wie zwei Männer den Beladungsvorgang am Pkw sehr interessiert beobachteten. Während sich der 80-Jährige gerade im Inneren seines Pkw befand, näherte sich einer der Männer dem noch geöffneten Kofferraum des Pkw in der offensichtlichen Absicht, einen oder mehrere der bereits eingeladenen Aktenkoffer an sich zu nehmen.

Als der Zeuge den 80-Jährigen durch Zurufen warnte, flüchteten die beiden Männer sofort ohne Beute. Der Zeuge sowie der Inhaber des Juweliergeschäftes nahmen die Verfolgung des Täters auf, welcher sich zu dem Pkw begeben hatte. Auf der Schulstraße konnten sie ihn stellen und kurze Zeit später an die sofort verständigte Polizei übergeben.

Der immer noch flüchtige zweite Tatverdächtige konnte wie folgt beschrieben werden:

   -Südländer -Ca. 180 cm groß -Kurze, schwarze Haare -Trug eine 
kleine Umhängetasche 

Der Festgenommene, ein 53-Jähriger ohne festen Wohnsitz in der Bundesrepublik, wurde nach kriminalpolizeilicher Vernehmung und Entrichtung einer Sicherheitsleistung wieder entlassen. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung