Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Lübeck mehr verpassen.

03.06.2020 – 15:26

Polizeidirektion Lübeck

POL-HL: Polizeidirektion Lübeck _ Stadtgebiet Auffällige Häufung angeblicher Handwerker in Lübeck

Lübeck (ots)

In den letzten Tagen des zurückliegenden Monats Mai wurden der Polizei in Lübeck sieben Fälle von angeblichen Handwerkern angezeigt, die unter dem Vorwand, dringende Überprüfungen verrichten zu müssen, Zutritt in Wohnungen zu erlangen versuchten.

Im Zeitraum vom 16.05. bis zum 27.05.2020 wurden sieben Fälle im Lübecker Stadtgebiet angezeigt, die jetzt beim zuständigen Kommissariat 13 der Bezirkskriminalinspektion Lübeck bearbeitet werden.

In allen Fällen versuchten angebliche Handwerker unter dem Vorwand wichtiger Überprüfungen in die Wohnungen zu gelangen. Erst nach "Erledigung dieser Arbeiten" stellten die gutgläubigen Opfer dann oft fest, dass aus ihren Wohnungen Wertgegenstände verschwunden waren.

Die Polizei warnt erneut davor, Fremde in die Wohnung zu lassen. In der Regel suchen Gauner an der Haustür gern ältere Menschen auf - denn diese sind oftmals schwächer, weniger kritisch und angesichts der unerwarteten Situation überrascht und überfordert.

Bitte bleiben Sie misstrauisch! Lassen Sie nur Handwerker hinein, die Sie selbst bestellt haben oder die von der Hausverwaltung schriftlich angekündigt wurden.

Selbst wenn diese "Handwerker", wie in Lübeck vorgekommen, die Arbeitsmontur der Stadtwerke Lübeck tragen: Lassen sie sich immer die Ausweise zeigen und lassen sie nur Handwerker in die Wohnung, die ihnen ihren Ausweis zeigen können. Bei angeblichen Schäden, Notfällen oder Überprüfungen sollte im Zweifel zunächst bei der Hausverwaltung, dem Hausmeister oder bei den Stadtwerken (0800-0230230) nachgefragt werden. Ein seriöser Handwerker wird für diese Skepsis Verständnis haben.

Und natürlich können sie auch in diesen Fällen die Nummern der Polizei wählen, wenn sie schnelle Hilfe benötigen oder wenn sie selbst Opfer eines dieser Betrüger geworden sind.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Pressestelle
Dierk Dürbrook
Telefon: 0451-131 2004 / 2015
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Lübeck
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Lübeck