Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf mehr verpassen.

02.07.2020 – 12:18

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Fahndung erfolgreich-Streife erkennt gesuchte Männer; Vom Lohpfad bis zur "Leide" - Gestohlener Roller im Gebüsch; Verkehrsunfallfluchten - Polizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise

Marburg-Biedenkopf (ots)

Marburg - Fahndung erfolgreich - Streife erkennt gesuchte Männer wieder

Am Mittwoch, 01. Juni, um kurz nach 14 Uhr, erkennt eine aufmerksame Präsenzstreife der Polizei Marburg in der Deutschhausstraße bei der Elisabethstraße zwei Männer, nach denen aufgrund vorangegangener Ladendiebstähle gefahndet wurde. Die Streife erkannte die Männer an den auffälligen Tätowierungen und an der noch mit der Tatzeit identischen Kleidung. Es handelt sich um einen 19 und einen 23 Jahre alten Mann. Gegen die jeweils polizeibekannten, vorübergehend festgenommenen Männer lagen keine Haftgründe vor. Der Jüngere muss sich demnächst wegen mehrerer Ladendiebstähle, der ältere wegen eines Ladendiebstahls und Besitzes von Betäubungsmitteln, die Polizei stellte bei ihm eine geringe Menge von Amphetaminen sicher, verantworten.

Stadtallendorf - Vom Lohpfad bis an die "Leide" - Gestohlener Roller lag verunfallt im Gebüsch

Nach derzeitigen Informationen landete ein in der Nacht zum Mittwoch, 01. Juli, vor dem Anwesen Am Lohpfad 6 gestohlener schwarzer Peugeot Speedfight II Roller verunfallt im Gebüsch in einem Feldweg gegenüber der Einmündung B 454/Leide. Vom Roller fehlen ein schwarzer Helm und das Versicherungskennzeichen 054KMY. Der Schaden am Roller beträgt mindestens 500 Euro. Ein Spaziergänger fand den verunfallten Roller und informierte am Mittwoch, 01. Juli, um 08.30 Uhr die Polizei. Der Besitzer wähnte seinen Roller noch vor dem Haus. Er hatte den Diebstahl noch gar nicht bemerkt. Wo sind Helm und Versicherungskennzeichen? Wer hat das Fahren oder eventuell auch Schieben des Rollers in der relevanten Zeit zwischen dem Lohpfad und der Leide gesehen und kann Angaben zum Fahrer machen Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Verkehrsunfallfluchten - Polizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise

Fronhausen - Schwarzer Corsa gegen weißen Fiesta - Unbekannte Passanten sprachen mit Fahrerin

Nach den bisher vorliegenden Informationen soll ein schwarzer Opel Corsa bei einem Ausparkmanöver von einem Kundenparkplatz gegen einen gegenüber am Fahrbahnrand geparkten weißen Ford Fiesta gestoßen sein. Die Fahrerin, eine junge Frau, sprach nach Sichtung der Schäden noch mit Passanten, einem Mann und einer Frau, fuhr dann aber von der Unfallstelle weg, ohne am Fiesta eine Nachricht zu hinterlassen und ohne die Polizei hinzuzuziehen. Die beiden namentlich leider nicht bekannten Passanten wären für die Unfallfluchtermittler der Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0, ganz wichtige Zeugen. Sie werden dringend gebeten, sich zu melden. Der Unfall, um den es geht, war Freitag, 26. Juni, zwischen 15.30 und 15.45 Uhr in der Rathausstraße in Höhe der Sparkasse. Nachdem sich die Verursacherin bis zum 29. Juni nicht meldete erstatte die Fordbesitzerin die Anzeige.

Marburg - Beleuchteter Poller umgefahren

Auf dem Gelände des Alten- und Pfegeheims am Rotenberg gibt es zwischen dem Hauptgebäude und einem angrenzenden Nebengebäude einen kleinen Kreisverkehr. Den für den Fahrverkehr gedachte Bereich grenzen beleuchtete Poller ab. Gegen einen dieser Poller stieß ein noch unbekanntes Fahrzeug, drückte diesen nach hinten und hebelte ihn so aus der Bodenverankerung. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro. Der Verursacher fuhr weg, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die Unfallzeit steht nicht endgültig fest. Vermutlich passierte das folgenträchtige Fahrmanöver zwischen 12 Uhr am Donnerstag, 11. und 12.30 Uhr am Freitag, 12. Juni. Wer hat zu dieser Zeit entsprechende Beobachtungen gemacht? Wo steht seit dieser Zeit ein Fahrzeug mit einem frischen auf den Zusammenstoß mit einem Schild oder eben Poller zurückführbaren Unfallschaden? Hinweise auch in diesem Fall bitte an die Unfallfluchtermittler der Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Rollerfahrer verletzt 12-Jährige - Zeugen gesucht

Die Unfallfluchtermittler der Polizei Marburg suchen Zeugen, die am Montag, 29. Juni, gegen 15.30 Uhr den Verkehrsunfall zwischen einem Motorroller und einem 12Jahre alten Mädchen gesehen haben. Der Unfall war an der Ampel an der Großseelheimer Straße Ecke An der Schanze. Der Rollerfahrer fuhr von den Lahnbergen kommend Richtung Innenstadt. Das Mädchen überquerte die Straße über die Fußgängerfurt der Ampel. Beim Vorbeifahren kam es zur Berührung zwischen Roller/Rollerfahrer und dem Mädchen. Sie erlitt Prellungen am linken Arm und an der Hand. Nach ihren Aussagen rief der Rollerfahrer noch "Entschuldigung" hielt aber nicht an. An der Ampel standen offenbar noch weitere Passanten. Diese für die Unfallfluchtermittler wichtigen Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 06421/406-0 zu melden.

Niedereisenhausen - 3500 Euro Schaden am blauen A5 Sportsback

Der Unfall passierte höchstwahrscheinlich am Freitag, 26. Juni, zwischen 17 und 17.45 Uhr auf dem Parkplatz des Rewe-Marktes im Industriegebiet Kaufpark Steffenberg. Um 17 Uhr hat der Fahrer den blauen Audi A5 Sportsback definitiv unbeschädigt auf dem Parkplatz abgestellt. Nach dem Einkauf ist er um 17.45 Uhr wieder weggefahren. Danach stand der Audi vor einem Anwesen in der Schelde-Lahn-Straße in Niedereisenhausen. Am nächsten Morgen bemerkte der Mann dann den erheblichen Schaden auf der Beifahrerseite seines Autos. Die Unfallspuren zogen sich in einer Höhe von 60 bis 70 Zentimetern bei einer Länge von über 1,50 Metern fast über die gesamte Seite. hinweise auf ein verursachendes Fahrzeug ergaben sich bislang nicht. Aufgrund des Standortes in der Schelde-Lahn-Straße schließt der Besitzer diese als Unfallort aus, sodass nur der Rewe-Parkplatz bleibt. Wer hat am Freitag, zwischen 17 und 17.45 Uhr auf dem Parkplatz im Kaufpark ein Fahrmanöver mit möglichem Schaden am Audio beobachtet? Wer kann Hinweise zum verursachenden Fahrzeug und/oder dessen Fahrer*in geben? Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf