Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf mehr verpassen.

01.07.2020 – 13:14

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Kabel gestohlen ; 2 + 2; Unfallflucht durch Lastwagenfahrer

Marburg-Biedenkopf (ots)

Marburg - Kabel gestohlen

Bereits am 20. Mai fiel ein Loch im Maschendrahtzaun rund um das Gelände der Stadtwerke am Krekel auf. Zu dieser Zeit ging man nach entsprechender Prüfung zunächst mal von einer Sachbeschädigung eventuell von einem versuchten Einbruch aus. Erst Ende Juni, am 29., bemerkte man den Diebstahl von rund 500 Metern Kupferkabel im Wert von ca. 7500 Euro. Es ist durchaus möglich, dass der Diebstahl auch schon vor dem 20. Mai passierte, fest steht die Tatzeit aber nicht. Wer hat vor dem 20. Mai oder auch bis einschließlich Montag, 29. Juni, auf dem Gelände der Stadtwerkt oder im unmittelbaren Außenbereich verdächtige Beobachtungen gemacht, die mit dem Einbruch und Diebstahl des Kupferkabels zusammenhängen könnten? Wer kann sachdienliche Angaben machen? Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Stadtallendorf/Neustadt - 2 + 2

Zwei Autofahrer in Neustadt und zwei in Stadtallendorf mussten am Dienstag, 30. Juni, nach entsprechenden Kontrollen ihre Autos stehen lassen und konnten ihren Weg auf andere Weise erst nach den notwendigen Blutproben von der Wache aus fortsetzen. In drei Fällen reagierten die Drogentests positiv, in einem Fall lehnt ein Autofahrer einen Test ab, was ihn aber wegen der deutlichen Anzeichen nicht vor weiteren Maßnahmen bewahrte. Betroffen waren drei Männer im Alter von 21,23 und 40 sowie eine Frau im Alter von 23 Jahren.

Erksdorf - Unfallflucht durch Lastwagenfahrer - Betonpfosten eines Zauns beschädigt

Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls vom Montag, 29. Juni, um 12.30 Uhr an der Einmündung Hans-Ludwig-Straße/ Zum Sportplatz. Insbesondere bittet die Polizei die zwei Frauen, die in einem dunkelblauen VW Polo unmittelbar die Unfallstelle passierten, als der Lastwagen mit Anhänger den Schaden durch ein Rangiermanöver verursachte. Von diesen Zeugen erhofft sich die Polizei weitere Hinweise zu dem Lastwagen. Nach bisherigen Erkenntnissen wendete der Brummifahrer an der Einmündung und setzte dabei von der Hans-Ludwig-Straße aus rückwärts zurück in die Straße Zum Sportplatz. Der Anhänger des Gespanns beschädigte dabei den Betonpfosten des Zauns des Anwesens Hans-Ludwig-Straße 17. Der Lastwagen mit ausländischem Kennzeichen (evt. beginnend mit WL...) war nach einer Zeugenaussage blau. Der Anhänger hatte eine graue Plane und die Aufschrift DVS. Die Suche nach dem Gespann auf den einschlägigen Lkw-Parkplätzen in und rund um Stadtallendorf blieb ohne Erfolg. Der Lastwagenfahrer hatte die Kollision offenbar bemerkt, denn er fuhr erst weiter, nachdem er zuvor ausgestiegen war und sich den Schaden angesehen hat. Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf