Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf mehr verpassen.

05.02.2020 – 09:21

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Ein versuchter und ein gelungener Dieseldiebstahl; Positiver Drogentest; 3 Unfallfluchten - Polizei sucht Zeugen

Marburg-Biedenkopf (ots)

Kirchhain - Ein versuchter und ein gelungener Dieseldiebstahl

Gestern (Dienstag, 04. Februar) enthielt die Presseinformation der Polizei einen Bericht über einen gescheiterten Dieseldiebstahl auf dem Gelände eines Verkehrsbetriebs in der Niederrheinischen Straße. Durch den Aufbruch des Tankdeckels an einem Linienbus entstand ein Schaden von mindestens 300 Euro. Die Tatzeit war in der Nacht zum Sonntag, 02. Februar, zwischen 00.45 und 10.15 Uhr. Mittlerweile stellte sich heraus, dass der oder die Täter an einem anderen Bus doch erfolgreich waren. Aus dem Tank des zweiten Busses fehlten ca. 250 Liter Diesel. Zusammen mit dem ebenfalls beschädigten Tankdeckel bedeutete das einen Schaden von ca. 650 Euro. Die Tatzeit ließ sich durch die zweite Tat weiter einschränken auf zwischen 00.45 und 04.30 Uhr. Die Polizei bittet nochmals um sachdienliche Hinweise. Wer hat in der Nacht zum Sonntag in der Niederrheinischen Straße Beobachtungen gemacht, die mit den Taten zusammenhängen könnten? Wer hat verdächte Personen und/oder Fahrzeuge gesehen? Wer hat Bewegungen auf dem Gelände des Verkehrsbetriebs gesehen? Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Stadtallendorf - Positiver Drogentest

Es war am Dienstag, 04. Februar, um kurz nach 15 Uhr, als die Polizei Stadtallendorf in der Straße des 17. Juni einen Pkw mit polnischen Kennzeichen kontrollierte. Mit dem Auto war soweit alles in Ordnung. Der Fahrer, ein im Ostkreis wohnender 23 Jahre alter Mann stand allerdings unter dem Einfluss von Drogen. Sein Test reagierte positiv auf THC. Es folgten die üblichen Maßnahmen wie Untersagung der Weiterfahrt, Blutprobe und Strafanzeige.

Unfallfluchten

Quotshausen - Überholender streift Abbiegenden und flüchtet

Die Polizei Biedenkopf sucht Zeugen eines Unfalls, der sich am Dienstag, 04. Februar, um 22.40 Uhr, etwa in Höhe des Anwesens Lahnstraße 32 ereignete. Nach den Angaben des Audifahrers hatte dieser seine Fahrt verlangsamt, den Blinker nach links gesetzt und beabsichtigt in eine Hofeinfahrt abzubiegen. Just in diesem Moment überholte ihn ein anderes Auto. Es kam dabei zur Kollision, durch die an dem Audi vorne rechts ein Schaden in Höhe von mindestens 400 Euro entstand. Der andere Wagen, zu dem leider aufgrund der Dunkelheit weiter nichts bekannt ist, fuhr ohne anzuhalten weiter Richtung Niedereisenhausen. Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Gladenbach - Sattelzug beschädigt beim Abbiegen Ampel

Welcher Sattelzug mit Stahlladung auf dem Auflieger bog am Dienstag, 04. Februar, gegen 06.33 Uhr von der Marburger Straße (B 255) nach rechts ab auf die Biedenkopfer Straße /B 453)? Nach einer Zeugenaussage touchierte der Auflieger beim Abbiegen die Fußgängerampel. An der Ampel entstand ein Schaden von geschätzt 5000 Euro. An der Ampel sicherte die Polizei blaue vom verursachenden Fahrzeug stammende Lacksplitter. Der Brummifahrer hat den Unfall vermutlich nicht bemerkt und setzte seine Fahrt, ohne anzuhalten, fort. Die ersten Ermittlungen bei möglichen Empfängern der Ladung in Gladenbach und Dautphetal verliefen bislang erfolglos. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Sterzhausen - Weißer Daimler beschädigt -Verursacher flüchtete

Die Spuren an dem vorne links beschädigten weißen Daimler deuten auf eine Kollision beim Rangieren hin. Am Daimler entstand ein Schaden von mindestens 800 Euro. Zur Unfallzeit am Montag, 03. Februar, zwischen 10 und 13 Uhr parkte der Daimler im Mittelweg, schräg gegenüber vom Anwesen Mittelweg 2 an der Hauswand des dortigen Geldinstituts. Bislang ergaben sich keine Hinweise zum verursachenden Fahrzeug und/oder dessen Fahrer/Fahrerin. Hinweise nehmen die Unfallfluchtermittler der Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0 entgegen.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf