Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf mehr verpassen.

17.01.2020 – 10:23

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Drei Einbrüche in Marburg und Gladenbach, zwei Autofahrer unter Alkohol-/Btm-Einfluss und eine Zeugensuche nach Unfallflucht

Marburg-Biedenkopf (ots)

Einbrüche 1. Marburg - Keine Beute aber 500 Euro Schaden

Einbrecher blieben in einem Haus in der Cappeler Straße ohne Beute, richteten durch das Aufbrechen von mehreren Türen aber einen Schaden von vermutlich mindestens 500 Euro an. Der oder die Täter drangen zwischen Montag, 13. und Mittwoch, 15. Januar auf der Rückseite des Hauses durch die aufgebrochene Kellertür auf der Rückseite des Hauses ein. Nach dem Zertrümmern einer Innentür durchsuchten sie das gesamte Haus stahlen nach ersten Prüfungen aber nichts. Wer hat verdächtige Beobachtungen

2. Gladenbach - Zwei Einbrüche in Hotels

Möglicherweise besteht zwischen den beiden Einbrüchen in ein Hotel in der Marktstraße und eines in der Karl-Waldschmidt-Straße ein Zusammenhang. Die Tatzeit in der Marktstraße lässt sich einschränken auf die Nacht zum Mittwoch, 15. Januar, zwischen 00.30 und 09.50 Uhr. Der Einstieg erfolgte durch eine aufgebrochene Tür. Abgesehen hatte es der Täter offenbar auf das Bargeld aus dem Bistro, gefunden hat er keins. Der Gesamtschaden bei dieser Tat liegt bei etwa 1500 Euro. Die Tat in der Karl-Waldschmidt-Straße war zwischen 23 Uhr am Dienstag 14. und 06 Uhr am Mittwoch, 15. Januar. Aus diesem Hotel stahl der Täter Kellnergeldbörsen mit Wechselgeld. Wie er ins Haus gelangte, steht derzeit nicht fest. Wer hat zur den Tatzeiten in der Marktstraße und/oder der Karl-Waldschmidt-Straße verdächtige Beobachtungen gemacht? Wem ist jemand aufgefallen? Wer kann sachdienliche Angaben machen?

Sachdienliche Hinweise zu den geschilderten Einbrüchen bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Kirchhain - Ohne Kennzeichen unterwegs - Fahrer unter Drogeneinfluss

Am Donnerstag, 16. Januar, um kurz vor 20 UIhr kontrollierte eine Streife der Polizei Stadtallendorf einen Golf, an dem sich kein Kennzeichen befand. Wie der Drogentest bestätigte, stand der 44 Jahre alte Fahrer aus dem Ostkreis unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Die Polizei veranlasste eine Blutprobe und stellte den Autoschlüssel sicher. Die Ermittlungen bezüglich der Zulassung, Versicherung und Versteuerung des gestoppten Autos dauern an.

Marburg - In Schlangenlinien über die B 3

Aufgrund der deutlichen Schlangenlinienfahrt über die B 3 stoppte die Polizei Marburg am Donnerstag, 16. Januar, gegen 20.30 Uhr einen Ford mit Gießener Kennzeichen. Der Fahrer zog just in dem Augenblick nach links, als der Streifenwagen an ihm vorbeifuhr. Den Zusammenstoß konnte die Polizei nur dank einer schnellen Reaktion mit einem heftigen Bremsmanöver verhindern. Wie sich herausstellte stand der 29 Jahre alte Fahrer unter Alkoholeinfluss. Sein Test zeigte etwa über 1 Promille. Die Polizei stellte den Autoschlüssel und den Führerschein sicher und veranlasste eine Blutprobe.

Unfallflucht - Polizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise

Biedenkopf - Blauer Fiesta mit Schaden am Außenspiegel gesucht

Die Polizei Biedenkopf bittet aufgrund der sichergestellten Spuren am Unfallort um Hinweise zu einem blauen Ford Fiesta mit einem frischen Schaden am Außenspiegel auf der Fahrerseite. Der Unfall war am Donnerstag, 16. Januar, gegen 18.40 Uhr, in der Hospitalstraße. Nach Schilderung der 19 Jahre alten Fahrerin des anderen beteiligten Fahrzeugs, eines blauen Peugeot, machte der entgegenkommende Pkw ca. 200 Meter vor der Einfahrt zum Kaufland einen Schlenker auf die Gegenfahrspur, sodass es zur Kollision kam. Sie fuhr weiter bis zur Einmündung B 62, wendete und kehrte zur Einfahrt zurück. Der andere Autofahrer hatte die Fahrt zur Innenstadt fortgesetzt und kam nicht wieder. Wo steht ein blauer Ford Fiesta mit Spiegelschaden? Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf