Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

30.07.2019 – 09:55

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: "Neues" aus dem Ostkreis - Fahrer muss zur Blutentnahme;

Marburg-Biedenkopf (ots)

"Neues" aus dem Ostkreis - Fahrer muss zur Blutentnahme

Kirchhain: Die Ereignisse im Ostkreis rund um die Thematik "Drogen im Straßenverkehr" nehmen scheinbar kein Ende. Kurios ist ein Vorfall, der sich am späten Montagabend, 29. Juli in der Kirchhainer Innenstadt ereignete.

Eines vorweg: Eigentlich ging es nur um die unterschiedliche Auffassung der beiden Beteiligten über den Wert einer durchgeführten Autoreparatur und der bisher geleisteten bzw. noch ausstehenden Geldbeträge. Den nun folgenden Ärger mit der Polizei hätte sich ein 40 Jahre alter Mann aber wirklich sparen können. Die Geschichte kam kurz nach 22 Uhr ins Rollen, als das 19 Jahre alte Opfer über Notruf den Diebstahl seines VW Golf durch einen Bekannten am Busbahnhof unter der Brücke der Hindenburgstraße meldete. Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein. Noch vor Eintreffen der alarmierten Streifenwagenbesatzung war der mutmaßliche "Autodieb" allerdings wieder an den Ort des Geschehens zurückgekehrt. Schnell stellte sich bei den Ermittlungen heraus, dass es um finanzielle Forderungen des 40-Jährigen nach einer durchgeführten Autoreparatur ging. Die kurze Spritztour sei erfolgt, um der Zahlungsmoral des Jüngeren auf "die Sprünge zu helfen". Der Rest der Geschichte ist schnell erzählt. Bei dem 40-Jährigen ergaben sich schnell Anhaltspunkte auf den Konsum von Drogen. Der Vortest verlief dann erwartungsgemäß auch positiv. Einen Führerschein konnte er auch nicht vorweisen. Die Ordnungshüter veranlassten eine Blutentnahme. Anschließend durfte der aus dem Ostkreis stammende Mann die Polizeiwache in Stadtallendorf zu Fuß verlassen.

Jürgen Schlick

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell