Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

12.02.2019 – 10:31

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Kontrollen bringen leider nichts Positives ans Tageslicht; Kurz nicht aufgepasst; Mauer beschädigt

Marburg-Biedenkopf (ots)

Kontrollen bringen leider nichts Positives ans Tageslicht

Stadtallendorf: Angekündigt hat die Polizei die vermehrten Kontrollen im Straßenverkehr ja bereits mehrere Male. Diese Botschaft scheint immer noch nicht jeden Verkehrsteilnehmer erreicht zu haben. Gleich vier Autofahrer mussten ab Montagnachmittag, 11. Februar wegen des Verdachts des Fahrens unter Drogeneinfluss zur Blutentnahme. Zudem stellen die Ordnungshüter geringe Mengen Rauschgift sicher. Am späten Nachmittag hielten die Beamten in einem Ortsteil einen mit zwei jungen Männern besetzten Wagen an. Beim Öffnen der Tür schlug ihnen bereits der bestens bekannte Geruch von Marihuana entgegen. Ein Drogenvortest bei dem Fahrer schlug positiv an. Bei dem Beifahrer stellten die Polizisten etwa sechs Gramm Marihuana sicher. In der Kernstadt ertappten die Beamten im Laufe des Abends drei weitere Fahrer. Gegen 19.50 Uhr schlug der Vortest bei einem 45 Jahre alten Mann auf Kokain an. Um 22.30 Uhr traf es einen 41-Jährigen unweit der Polizeistation. Hier bestätigte ein Urintest den Verdacht auf Drogenkonsum. Die Beamten stellten bei dem Mann eine geringe Menge Marihuana sicher und behielten auch den mitgeführten Führerschein zur genaueren Überprüfung ein, da sich Anhaltspunkte auf eine Fälschung ergaben. Kurz nach Mitternacht verweigerte ein junger Autofahrer einen Drogenvortest. Die Blutentnahme blieb dem Fahrer aufgrund diverser Anhaltspunkte auf Drogenkonsum allerdings nicht erspart. Alle Autofahrer durften nach den behördlichen Maßnahmen wieder gehen. Die Fahrzeugschlüssel blieben allerdings bei der Polizei.

Kurz nicht aufgepasst - 4000 Euro Schaden

Marburg: Wahrscheinlich war der 27 Jahre alte Ford-Fahrer am Montagabend, 11. Februar nur einen kurzen Augenblick nicht aufmerksam. Dies brachte ihm gegen 19.10 Uhr einen Schaden von etwa 4000 Euro ein. Der junge Mann fuhr auf der Afföllerstraße in Richtung Kaufpark, kam nach links ab, prallte zunächst gegen den Bordstein und touchierte anschließend beide Wände der Unterführung.

Mauer beschädigt

Lahntal-Sterzhausen: Bereits am Freitag, 8. Februar krachte ein Autofahrer zwischen 6 und 9 Uhr gegen die Mauer eines Anwesens in der Straße "Wollenbergblick". Der Unbekannte hinterließ einen Schaden von 500 Euro. Hinweise zu dem Verursacher nimmt die Polizeistation Marburg, Tel. 06421-4060, entgegen.

Jürgen Schlick

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell